Jump to content

Lupino

Member
  • Posts

    218
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by Lupino

  1. Sorry, hätte ich sofort angeben sollen: Es handelt sich um Win 7 pro / 64 SP1, auf dem Rechner läuft parallel noch NIS.
  2. Immer wieder passiert es, unregelmäßig, beim starten des Rechners, dass das EAM-Icon nicht im Infobereich der Taskleiste angezeigt wird. Der Taskmanager zeigt mir gleichwohl, dass a2guard und a2start aktiv sind also gestartet wurden. Es ist also ein eher kosmetisches Problem, aber ohne das Icon im Infobereich kann ich nicht den Roten Punkt sehen, der signalisiert, wenn etwas in EAM abgeschaltet ist. Gibt es da eine Problemlösung an der ich evtl schrauben kann ?
  3. ok, ich hatte es ganz "blauäugig" angehängt.... ich packe es mal ein und melde mich wieder
  4. Neuerdings zeigt EAM mir beim Scan einen Trojaner "Trojan.MSIL.Clicker(A)" im Bereich meines WinRAR. Identifiziert wurde die Datei Zip.SFX, die bei früheren scans nie aufgefallen war. Ich hänge die Datei mal an und mache erst mal nichts und hoffe auf Klärung.
  5. Danke für den Hinweis. Jetzt habe ich es gefunden ! So sehr habe ich schon lange nicht mehr auf dem Schlauch gestanden.....
  6. Jetzt habe ich noch etwas heraus gefunden: Im EAM-Fenster wird das EAM-Logo grau, wenn man alles abgeschaltet hat. Das meinte ich aber nicht. Es wäre schön wenn es ein entsprechendes Signal auf dem Desktop oder in der Taskleiste gäbe, ein Signal-Icon oder wie immer man das nennen möchte.
  7. Danke für den Hinweis! Man(n) lernt halt nie aus Aaaaber ich finde mich nicht zurecht: Probeweise habe ich mal alle Schutzfunktionen deaktiviert und kann keine Iconänderung erkennen. Im Kontextmenü hinter den drei Schutzoptionen Dateiwächter, Verhaltensanalyse und Surfschutz finde ich keinen Hinweis auf zeitbegrenztes deaktivieren es erscheint nur komplett deaktivieren/aktivieren. Kannst du mir bitte mal detailierte Hinweise geben?
  8. Ich wünsche mir bei künftigen EAM-Versionen einen Hinweis, z.B. ein verändertes Icon mit Signalwirkung o.ä., wenn eine der Schutzoptionen ausgeschaltet ist. Man(n) vergisst manchmal, wieder ein zu schalten. Ich vermute, dass das auch Anderen schon passiert ist. Bei einem bekannten Konkurrenzprodukt findet man eine Option, dass nach vor wählbarer Zeit, der Schutz automatisch wieder aktiviert wird. Man wird den Schutz ja nicht dauerhaft deaktiviert lassen wollen. Auch so eine Option wäre wünschenswert.
  9. Hallo Christian Peters, danke für die Information. Um es nochmals deutlich zu machen: Mein Betrag war keine Kritik an Emsi! Mir hatte sich die Frage gestellt, nach welchen Kriterien die Redakteure von "Fachzeitschriften" ihre Auswahl treffen. Es war mir nicht bekannt, dass auf Testergebnisse externer Institute zurückgegriffen wird. Nun weiß ich es !
  10. Hallo, ich finde es sehr bedauerlich und es macht mich gleichzeitig nachdenklich, warum in dem oben erwähnten Artikel von Jürgen Schmidt ein so gutes und wirksames Programm wie EAM nicht erwähnt wird. Da tauchen wieder einmal nur die ganz "Großen" auf... Ob Ihr "Emsi's" wohl eine Chance bekämt, wenn Ihr bei Heise mal eine Werbeseite schaltet ? ..... Macht bitte weiter wie bisher, mich jedenfalls hat EAM bisher vor schlimmen Überraschungen bewahrt. Lupino
  11. Wird es EAM auch für Android-Tabletts und -Smartphones geben ?
  12. Das fatale war ja, das nichts mehr funktionierte, EAM hat sich ja sozusagen selbst getillt und ein Rückholen aus der Quarantäne war unmöglich! Wie auch immer, ich anerkenne, dass Emsisoft hier nichts vertuscht. Danke für die Ehrlichkeit, eine heutzutage ja immer seltener zu findende Tugend. Fehler können halt passieren. Schlimm nur wenn einem Rechner eine zentrale Bedeutung zukommt und tagelange Arbeit nötig ist, um alles wieder ans Laufen zu bekommen. Ich werde meine Backupstrategien überdenken und neuorganisieren. Weil mich mittelständisches Engagement begeistert, ich es toll finde wenn ein vergleichsweise kleines Unternehmen dem "Gelben Riesen" die Stirn bietet, möchte ich Emsisoft auch weiterhin treu bleiben. Vielleicht gelingt es ja, mich dazu besonders zu motivieren.
  13. Seit einigen Jahren betreibe ich EAM (früher mal a²) und NIS gleichzeitig. Bisher blieb ich verschont von allerlei Attacken, die EAM brav angezeigt und abgewehrt hat. Auch NIS stand nie im Wege und tat was es sollte. Am Anfang der Woche hatte ich dann die "Begegnung der Dritten Art" : EAM Alarmfenster unten links: !E2 erkannt und in Quarantäne gesteckt. Dann kann ich die Abfolge der Ereignisse nicht mehr chronologisch nachvollziehen. Schließlich funktionierten weder EAM noch NIS noch Firefox noch Windows Dateiexplorer noch andere Programme. Neustart und einen frühen Wiederherstellungspunkt aufrufen und hoffen dass alles wieder geht wurde enttäuscht. schließlich waren auch alle Wiederherstellungspunkte nicht mehr zu finden. Ergo: Das System war zerschossen! Wie !E2 auf den Rechner gekommen ist bleibt unklar. Im Ergebnis habe ich W7pro64 neu installiert. Das defekte Windows landete im Windows.old-Ordner. MIt der Ungewissheit ob !E2 von dort noch aktiv werden kann habe ich zunächst nur NIS installiert und suchen lassen. O.B., Windows.old ist clean. Etwas frustriert habe ich dann nach einigen Tagen EAM auch wieder installiert und auf meinen Rechner losgelassen, ebenfalls ohne Befund. Alles clean! Mit erheblichem Hirnjogging und allen brav gesicherten Daten habe nun mein System wieder am laufen. Bleibt zum Schluss ein ungutes Gefühl und der Ansporn noch mehr Sicherungskopien anzufertigen. Mich interessiert, ob auch andere User vergleichbare Erfahrungen gemacht haben.
  14. Hallo Thomas und Ro-Ma-N, leider finde ich im Moment doch nicht die Zeit, mich in das Problem hinein zu knien. Ich werde aber die Diskussion aufmerksam verfolgen und evtl. zu einem späteren Zeitpunkt wieder mit Aktionen dazu stossen. Meine dll-versionen sind die gleichen wie bei Ro-Ma-N
  15. Hallo Thomas Ott, es wird mir hier wirklich die Version 6.5.0.8 angezeigt. ich bin ja auf dem Betakanal mit den Updates. Am Wochenende finde ich die Zeit ,Norton Antispam mal zu deaktivieren und auch um für dieses Verhalten ggf. mal ein Debug View Log zu erstellen. Die Klickfelder bei den Hostregeln sind mir bekannt und ich habe sie auch probiert. Ich kann die eingebaute Liste abschalten bzw unsichtbar machen und ich kann auch für die eigenen Regeln einen Haken setzen. Solange das Hostregelfenster geöffnet ist, kann ich auch mit dem haken setzen den gerade hineingeschriebenen Host ein- bzw. ausblenden. ich kann auch die EAM-Oberfläche wechseln und beispielsweise die Quarantäne anschauen. Wenn ich zurück gehe auf die Hostregeln finde ich den soeben geschriebenen Eintrag wieder. Sobald ich das Hauptfenster geschlossenen hatte und wieder erneut starte und die Hostregeln aufrufe, ist der soeben gemachte Eintrag bei den eigenen Regeln verschwunden...... Vielleicht sollte ich EAM mal total deinstallieren und neu installieren ? Das Verhalten ist wirklich rätselhaft. Zu dem Hostregelproblem hatte ich übrigens schon mal ein DebugLog per E-mail am 7. 3. an Christian Peters bei euch in Hause gemailt an [email protected] (siehe: Wächter Anti-Maleware 6.5.0.1 vom 9.2.12 im Forum) Ich mach's aber gern noch mal.
  16. Hallo Thomas, nun habe ich bei Outlook noch mal nachgeschaut und folgendes vorgefunden: Im Vertrauensstellungscenter/Add-Ins ist das Emsisoft Anti.Maleware-Add-In deaktiviert und daher ist auch die Toollbar nicht zu sehen. Nach Aktivierung des EAM-Add-Ons und Outlook-Neustart, erscheint die EAM-Toolbar ....aber Outlook hängt sich auf und fordert auf, das Emsi Plugin zu deaktivieren, wie oben schon einmal beschrieben. Nach Bestätigen und Neustart funktioniert Outlook wieder normal aber ohne EAM. Ist es möglich, dass vielleicht das Norton Antispam-Outlook.Plugin diesen Effekt verursacht ? Ich hab mal einen snapshot angehängt. Das Wächterproblem, bleibt auch bestehen: Es ist zwar möglich bei den Hostregeln eine eigene Adresse einzutragen, es sollte z.B. plusnetwork.com sein, und den Modus vorzugeben. Nach Neustart des EAM-Einstellfensters, ist die Eintragung nicht mehr vorhanden. Die eingebaute Liste ist stets sichtbar. Jedoch läst sich hier keine Regel hinzufügen, obwohl dies unten angeboten wird. Hoffentlich konnte ich mit diesen Informationen helfen Gruß vom Rhein Lupino
  17. Hallo Thomas Ott, aktuell läuft nun EAM 6.5.0.8. Mein Windows 7x64 und Office 2007 sind stets aktuell. Automatisiert Das Outlook-Plugin habe ich nun nochmals aktiviert. Und nach kaltstart Outlook 2007 nochmals gestartet. Der Outlook-Fehler tritt nun nicht mehr auf. Jedoch finde ich die erwähnte Toolbar in Outlook 2007 nicht. Was ist zu tun ? Zu den eigenen Hostregeln kann ich vermelden, dass sich nichts geändert hat. Aber das ist wohl eine andere Baustelle
  18. Beim durchlesen dieses Beitrags habe ich mich gefragt, woran ich erkennen kann, dass der E-mail-Schutz aktiv ist. Weil ich vor einiger Zeit ein Problem, wie oben beschrieben, hatte, bin ich bei gegangen und habe bei den Wächtereinstellungen den E-Mail-Schutz ein Mal deaktiviert und erneut aktiviert. Danach hängte sich Outlook 2007 beim Start auf und das Office-Reparatur-Tool startete. Es wurde ein Fehler gefunden und repariert. Danach erneuter Start von Outlook 2007 und prompt kam die Fehlermeldung wieder, die ich schon kannte: Schwerwiegender Fehler beim Emsissoft Outlook Add-In ...... deaktivieren ja/nein. Ich habe das Add-In deaktiviert und seit dem funktioniert Outlook wieder. EAM 6.5.0.7 Bei der Gelegenheit: Die Baustelle, dass bei den Wächtereinstellungen die "Eigenen Host-Regeln" nicht übernommen werden wird wohl auch noch bearbeitet.....
  19. Hallo Christian Peters, ich bin ja auf dem Beta-Kanal und daher läuft bei mir die Version 6.5.0.7. Das Verhalten bezüglich der eigenen Hostregeln hat sich nicht geändert.
  20. irgendwas klappt nicht beim hochladen des RAR-Files ... rund 700kB ?? was mache ich falsch ?
  21. So, hier ist das LOG. Hoffentlich hilft es ;-)
  22. So weit, so gut! Nun brauche ich doch die Hilfe vom Profi: Wie legt man bei DebugView manuell die passende Regel an ?
×
×
  • Create New...