Jump to content

Solution-Design

Member
  • Posts

    239
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Solution-Design

  1. Erledigt. Über ein neues Benutzerkonto konnte ich die Rechte für das bestehende Konto des Pfades ändern.
  2. Das Problem ist der Registrierschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\a-squared Anti-Malware_is1 Der verhindert eine Installation. In Regedit löschen funktioniert auch nicht. Und nu? Selbst Rechte ändern klappt nicht.
  3. Das meiste steht ja schon im Screenshot. Problem besteht unter Windows-XP SP3. - SpeedCommander Search aufrufen - Desktop.ini als Suchbegriff - Kontextmenü "Vernichten" auswählen 100 % Systemlast In a-squared alle Funktionen abgewählt, so dass das Icon verschwindet: Danach startet der Steganos Shredder.
  4. Ich glaube, du verstehst die ganze Thematik nicht. Lese dir noch mal Posting 2 genau durch! Und btw, dann lese auch noch mal meine Antwort, was ich als Unsinn bezeichne. Mit Sicherheit nicht die Frage himself.
  5. So eine Antwort ist nicht nur im Bereich Rootkit Unsinn. Es gibt bei der Malware-Erkennung nicht Schwarz oder Weiß. Es wird immer wieder Malware, welche von Produkt a erkannt und von Produkt b nicht erkannt wird, geben. Und sollte sie von beiden erkannt, bzw. nicht erkannt werden, so gibt es noch Produkt c und d und... Eine gute signaturbasierende Erkennung ist ganz nett, da wird der Schädling wenigstens beim Namen genannt. Aber mir ist es lieber, der Schädling erreicht gar nicht erst diesen Status, sondern er wird, auch wenn unbekannt, geblockt. Und das ist bei a-squared gegeben.
  6. Ich habe es noch einige male getestet, die Installation scheint nur sehr lange zu dauern. Der Adobe-Installer startet und das ganze dauert auf dem Pentium 4 mit 2400 MHz dann 10 Minuten. Danach geht es weiter.
  7. http://www.adobe.com/products/atmlight/ Erst wenn alle Services geschlossen werden, so dass das a2-Icon verschwindet, startet die Installation. Sonst bleibt a2service.exe bei 100 % Systemlast und verhindert die Installation. a2, antimalware, aktuelle Final. Keine Beta-Updates.
  8. Ich habe festgestellt, dass a-squared scheinbar nach einer vorgegebenen Zeit Updates lädt, insofern vorhanden. Ich habe ein Image zurückgespielt, welches noch nicht defragmentiert wurde (Neuanordnung durch Raxco). Jetzt dauert der Ladevorgang der im Autostart befindlichen Dateien 1. etwas länger und 2. werden die für das LAN verantwortlichen Dateien später als a-squared gestartet. Das Ergebnis ist, dass nach dem Starten des Windows-Desktops kein Update gefahren wird. Die Zeit bis zum Update läuft ab, wann es startet, ist nicht wirklich bestimmbar. Der 30 Minuten-Intervall ist eingestellt, es kann aber schon mal länger dauern. Evtl. so lange, dass ein PC, welcher nur dem Email-Account dient, schon wieder heruntergefahren wurde. @IanZ Hier wird nichts durch eine Firewall blockiert. Nutze derartige Schlangenöl-Software nicht. Auch funktionieren die Updates einwandfrei. Egal in welchem Modi. Es geht lediglich um das Update nach WinLogOn. Ich sehe immer noch keine Ping-Abfrage an den emsi-Server, welches dann ein automatisches Update starten könnte. Hier startet es, irgendwann und wenn eine Verbindung besteht, werden Updates geladen und auch protokolliert. Besteht keine Verbindung, dann eben nicht. Ich sehe da Optimierungsbedarf. Besonders für PCs, welche nicht so lange am Netz hängen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass mir das Verhalten des FileHippo.com Update Checkers sympatischer ist.
  9. Firmenkunden benutzen weder Windows Vista, noch haben sie Interesse an Windows 7 oder gar x64-Systemen. Selbst das SP3 ist noch in der Schwebe. Was bei meinen privaten Tests auch verständlich ist. Der Umstieg wird eher dann stattfinden, wenn es keine 32-Bit-Betriebssysteme mehr gibt. Allerdings kenne ich nur einige große Firmen mit vielleicht > 30.000 PCs. Ich persönlich halte den Schritt x64 für den richtigen, sehe aber noch keine Notwendigkeit, hier etwas übers Knie zu brechen und ein halbgares Schutzsystem zu verbreiten. Freuen wir uns lieber auf Version 5 und üben uns in Geduld.
  10. Das die CPU-Last zu hoch ist, das ist mir auch schon aufgefallen. Hier auf einem Intel P4 mit 2.400 MHz und 1 GB RAM. Allerdings dauern die Updates trotz langsamen DSL2000 nie sehr lange. Aber die Prozess-Priorität anzupassen ist ein guter Vorschlag!
  11. Ich habe jetzt eine Frage zum Signatur-Update. Mir ist aufgefallen, dass mit den letzten Finals dieses dahingehend verbessert wurde, dass - sobald eine Online-Verbindung besteht - ein Update gestartet wird (ok, vielleicht vergehen ein oder zwei Minuten). Nun aber ein PC, welcher einen Tag nicht eingeschaltet war... Bei diesem startete das Update erst Stunden später, obwohl er die ganze Zeit online war und die Updates auf 30 Minuten standen. So etwas ist, da ich momentan nur diesen PC zur Verfügung habe, schlecht bis gar nicht zu verifizieren. Kann das Verhalten irgendwie erklärt werden? Wie gesagt, weder nach Systemstart inklusive Online-Verbindung, noch nach einer halben Stunde wurde nach Updates gesucht. a-squared Anti-Malware aktuelle Final, keine Betas, Standars-Installation. WinXP-SP3
  12. http://arstechnica.com/security/news/2009/10/antivir-10-others-fail-virus-bulletins-october-2009-test.ars Wie ist das sauschlechte Abschneiden von Ikarus zu bewerten?
×
×
  • Create New...