Jump to content

Solution-Design

Member
  • Posts

    239
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Solution-Design

  1. Edit: Auch unter Windows Vista 32 Bit gehen die Einstellungen verloren. News z.B. popt andauernd wieder auf.
  2. In Version .59 hatte ich es bisher zweimal, dass eigentlich die UAC hätte aufpoppen sollen, aber nicht kam. Irgendwie lies sich (die UAC blockiert selbst sämtliche Bedienungselemente) gar nichts mehr bedienen. Ist auch klar, bevor man der UAC nicht sagt, was sie tun soll, lässt sich Windows nicht bedienen. Nun, was nun sprach Zeus. Ich deaktivierte den Wächter (bis nächster Neustart, einfach mal so angegeben) und siehe da, das UAC-Fenster erschien. Nachdem ich die Eingabe tätigte, konnte ich den Wächter wieder aktivieren (also ohne Neustart des Systems) und alles lief wie es soll. Den Bug mit den Einstellungen habe ich nicht. Vista32
  3. Bekomme in letzter Zeit häufiger solche Mails. Wo klemmt's da? Malware wurde über EAMs Quarantäne versand.
  4. Ups... Gewollt? Im Menü funktionieren alle Untermenüs, nur das Hauptmenü nicht. OK, der "zurück zum ..."-Link funktioniert, aber würde es nicht reichen, wenn dieser fehlt und ich über das Menü wieder zurück zum Haupt-Fenster, dem Sicherheitsstatus gelange? Oder ist das technisch nicht umsetzbar? Von der Usability sehe ich im Zurück-Link eher eine Inkonsequenz.
  5. Das Hauptmenü lässt sich nach manuellem Update nicht aufrufen. Schaut euch die Screenshots an, sind selbsterklärend. Vista32 Nach den vielen Äderungen gebe ich aber zu, dass ich nicht mehr weiß, ob es jemals anders war und nicht dann in die Wunschecke gehört.
  6. Vista32, einige Games gestartet. Nichts besonderes, UT2004, UT99. TrayBackup gestartet, Anschl. den Taskmanager. Aber nichts passiert. Im Systray den Wächter deaktiviert und schon starten die zuvor ausgewählten Programme inkl. der dazugehörigen UAC. Wächter wieder aktiviert und alles läuft. Irgendwo gibt es da einen gehörigen Bug. Freezes unter XP, welche das ganze System den Bach hinunterreißen, Freezes bei Vista, welche sich durch Deaktivierung des Wächters beheben lassen.
  7. Gestern hatte ich einen interessanten Fall. PC läuft normal, ich starte den Windows Defender, deaktiviere ihn in den Optionen, Patsch, Rechner friert ein. Nichts war mehr anklickbar. Selbst alt strg entf funtionierte nicht mehr. Jetzt kommt's: Das Anti-Malware-Icon ging noch. Rechte Maustaste, Wächter deaktivieren und huch... Es starteten die zuvor angeklickten Programme und der PC lief wieder normal. Scheinbar wollte während der Deaktivierung des Windows-Defenders Anti-Malware ein Update starten und das System blieb hängen. Das ganze unter Vista32.
  8. Die VT-Seiten scheinen nicht abrufbar. Zu eventuellen FalsoPositive und wie damit umgegangen wird, wurde hier im Forum doch schon genug geschrieben, oder? http://support.emsisoft.com/topic/69-neue-malware-oder-fehlalarm-melden/
  9. Ich erst wieder, seit V5 Final. Im alten Forum findet man sicherlich noch die alten Threads, in welchen dieses Problem in V4.0 behandelt wurde. Hier der alte Thread: http://forum.emsisoft.com/default.aspx?g=posts&t=5408
  10. Ich wollte mal nachhaken, ob sich hier etwas tut. Zur Erklärung noch mal. Man starte die Oberfläche, entferne alle Häkchen wie auf folgendem Screenshot zu sehen. - Oberfläche schließen - Oberfläche starten - Verhaltensanalys einschalten Ergebnis: Wie man deutlich erkennt, dauert das Starten links eher Zehntelsekunden, mit IDS bis zu Sekunden. Getestet auf Vista32
  11. Die zu Anfangs angekündigte Freeware-Version ÄmörchänziKitt klingt eher wie eine Weiterentwicklung von diesem StandAllone-Produkt Malaware. Und ob in diesem dann erweiterte Tools enthalten sind? Ich hallte es persönlich auch für Unsinn, zwei ähnliche Produkte weiterzuentwickeln, wenn durch die Lizenzierungs-Optionen ein Freeware-Modus ausgewählt werden kann.
  12. Normal würde ich erwarten, dass bei Anhaken von "nur Bericht" und "PC herunterfahren" ich mir nach PC-Neustart einen Bericht anschauen kann. Nur, wo isser?
  13. Wir hatten das Problem schon einmal in Version 4.5. Sobald das IDS aktiv ist, starten Videos verzögert. Erst müssen alle Häkchen deaktiviert werden, anschließend aktiviert, um den Schuldigen zu entlarven. Die Systemlast steigt kurzfristig auf > 50 %. Im Screenshot steht "beim Abspielen". Richtig heißt es "beim Laden". a2service.exe
  14. Mhmm... Habe beide Programme installiert (nur N-360 lief), keine Probleme unter XP.
  15. Der Quarantäne-Bug, dass Dateien, welche eingesandt wurden, nach dem nächsten System-Start nicht mehr als "eingesandt" deklariert werden, den gibt es auch noch.
  16. - Natürlich - Final Denke, die Programmierer werden wissen, was sie da angerichtet haben, dass beim Update der service abschmiert. Da dieses Problem direkt mit dem Programm-Update zu tun hat, gehe ich nicht von großem Diskussionsbedarf aus
  17. Der Dienst sollte bei der Deinstallation ja entfernt werden. Wenn das nicht wirklich funktioniert, nutze mal den Revo Uninstaller free http://www.revouninstaller.com/revo_uninstaller_free_download.html Damit werden festgehaltene Dateien beim Neustart gelöscht.
  18. Deinstallieren, Verzeichnis löschen, Rechner neu starten und neu installieren.
  19. Verwendete Hardware ATI 1950 pro Intel Pentium IV 2,4 GHz Wenn ich eine Datei einsende, anschließend "zurück zur Quarantäne" anklicke, erhalte ich ein weißes Fenster. Dann hilft nur, das Startmenü "Sicherheitsstatus" aufzurufen und danach erneut die Quarantäne, welche dann auch korrekt angezeigt wird.
  20. OK, es ist eine saubere MS-VM. Nichts außer Office 2K und Windows himself. Anti-Malware in STandard-Einstellungen noch. Nach einem Neustart sehe ich, das AM das Update gefahren hat, aber irgendwie nicht gestartet wurde. Im Ereignisprotokoll kann man auch nichts lesen. Nur: Der Dienst "a-squared Anti-Malware Service" wurde nicht ordnungsgemäß gestartet. Habe die Meldung in letzter Zeit schon ein paarmal gesehen. Wüsste aber nicht, woran das liegen sollte. Einzige Beobachtung ist das nach Windows-Start sofortige Einleiten des Updates, obwohl Windows noch den Autostart beackert.
  21. OK, diese Erklärung über das Verhalten ist erstmal positiv entgegen zu nehmen. Es geht auch nicht um einen Aufschrei. Wie ich schon sagte: Dabei handelt es sich laut Erkennung um die vielseitigsten Tools. Diese zu whitelisten ist für mich dann selbstverständlich. In der alten Version habe ich dieses dann auch getan und beim Aufruf kam keine erneute Meldung (soweit ich mich erinnere). Wenn das nun allerdings doch passiert, ist die Welt fast in Ordnung. Trotzdem halte ich es für fortschrittlich, dass auch beim OnDemand-Scan bei Hinzufügen über das Kontextmenü die Ausnahmeliste erscheint, in welcher der Nutzer selbst entscheiden kann, ob die Malware-Erkennung in eine Whitelist aufgenommen, oder nur das Programm aus der Erkennung herausgenommen wird. Das wäre sauber. Immerhin erkennt Ikarus manche Riskware auch mal gerne als Trojaner.
  22. Nein, tut sie -denke ich- nicht. Da dieses Thema nie so deutlich behandelt wurde, die Ausnahmeregeln nicht so gut konfiguriert werden konnten. Fabian, könntest du dieses mal beantworten? Und jetzt die Gretchenfrage, wie bekommt man das Problem gelöst? Denke mit automatischem Aufruf des Ausnahme-Konfigurationsfensters, in welchem man dann auswählen darf, ob nur die Anwendung(en), oder gleich die Erkennung der Malware white-gelistet wird. Benutze selbst dutzende Tools, welche Anti-Malware als Malware deklariert. In Vorversionen habe ich scheinbar selbst nie wirklich darüber nachgedacht. Aber ich denke, der Wunsch zur Änderung ist angebracht. Edit: Bei Symantec gibt es kein solchen Kontext-Aufruf. Dort wird manuell das Ausnahmeregelfenster aufgerufen und entweder die Malwareerkennung unter Hinzufügen des Programmes nur für das Programm selbst, oder die NieMehr-Erkennung durch whitelisten der Malware Systemweit eingetragen. Ungefähr so, wie das Ausnahmefenster bei Anti-Malware jetzt schon arbeitet. Nur ist dieses besser konfigurierbar.
×
×
  • Create New...