SteelWheel

Member
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About SteelWheel

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

1970 profile views
  1. Hallooo und ganz herzlichen Dank - damit haben Sie mir sehr weitergeholfen.
  2. Guten Morgen verehrter Support, ich war gerade im Lizenz-Center und sehe dort neben abgelaufenen, veralteten Lizenzen (bspw. Online Armor) auch unter den aktuellen Lizenzen, dass dort der Eintrag "EM-SF" noch da ist (mit Hinweis auf "out of date" bei den Updates). Das Gerät ist seit Anfang Februar nicht mehr unter meiner Fuchtel und EAS wurde dort auch deinstalliert. Es wirkt, als würde eine Deinstallation sich im Lizenz-Center nicht "abmelden" (als Nutzung). So weit eigentlich zunächst kein Problem, gestatten Sie mir aber dennoch eine Rückfrage dazu: Verwende ich auf einem zukünftigen Gerät von dieser Lizenz den eigentlich freien "Slot", laufe ich Gefahr einer Nichtfunktionalität? Randnotiz: Es fehlen weiterhin die Lizenzen für die Mobilgeräte. Vielen Dank und einen erfolgreichen Arbeitstag.
  3. Das ist der Quatsch – vielleicht fehlte das meinem Posting an Deutlichkeit.
  4. Hallo Herr Ott, vielen Dank für die zügig angebotene Hilfe und ein erstes Statement. Da ich im Umgang mit Apps bislang noch nie mit einer Pin konfrontiert wurde und auch keine Sicherheits-App anderweitig nutze/installiert habe, fällt dies eigentlich raus. Der Ablauf, wann dieser Bildschirm kommt: - Mobile Sec. aufrufen - über Burger-Menü "App-Sperre" aufrufen - über die drei vertikalen Punkte oben rechts "Einstellungen" anwählen - "PIN ändern" anwählen (ebenso bei den drei dortigen Optionen) - die Ansicht ändert sich auf "PIN zu Bestätigung erneut eingeben" In letzterem Punkt habe ich ein Zahlen-Eingabefeld, den Link "PIN vergessen" (führt mich zu central) und einen typischen Emsisoft-blauen Button mit "SENDEN". "SENDEN" ohne PIN geht nicht. AHHHRG ... sagt's doch auch!!!! Der will meine Geräte-PIN an der Stelle haben - hab die jetzt an der Stelle stumpf getestet!!!! DANN kommt er mit "Legen Sie Ihre PIN fest" ... jooooooo ... ha, schön, wenn man drüber gesprochen hat. Dann ist das mein klarer Verbesserungsvorschlag: Der Dialog muss eindeutig optimiert werden! Im Kontext mit "central", eurem CI etc. kommt man da ehrlich gesagt nicht so wirklich drauf. Danke, damit ist das für mich schon gelöst. Fazit: Danke.
  5. Da hatte aber einer sein Aluhütchen ganz fest am Kopf verschraubt. Seit Mitte der 90er hat das Internet diese großartige Errungenschaft im Gepäck: Links. Damit lassen sich prima Querverweise von einem Teil des Internets auf einen anderen legen. Wenn man im nennenswerten Posting also anderweitig einen Querverweise machen möchte, nutzt man doch einfach diese drei Punkte, die mittels zwei Strichen verbunden sind: das nennt sich dann "Teilen" (ein Standard-Icon für sowas). Beim Klick darauf öffnet sich gezielt die URL, mit der man von anderer Stelle quer verweisen kann. Klickt ein Nutzer dort auf den Link, landet er exakt – also wirklich exakt – an diesem Posting und der Thread muss nicht komplett gelesen werden. Und nicht vergessen: Ab und zu mal Luft unter die individuell gewählte Kopfbedeckung lassen.
  6. Hallo Team Emsisoft und sonstige Leser hier im Forum, da ich gerade meine Arbeitsplatz-Lizenz verlängert habe, wollte ich meinem Mobilgerät dann auch mal was Gutes tun. Funktionierte intuitiv genau so wie man es erwarten würde. Nun habe ich aber den Diebstahl-Schutz aktiviert (funktioniert mit Ortung usw.) sowie gewissen Apps eine Pin zur Nutzung vorschreiben wollen. Ja, die Apps sind verriegelt, allerdings gibt es keine Pin. - auf central.emsisoft.com steht mein Gerät. Bei Nutzung von "..." > "Einstellungen" steht als Anwendungs-Pin "nicht eingestellt". - über "App-Sperre-Einstellungen" ergibt sich exakt das gleiche Problem: eine Pin ist erforderlich. - über "Einstellungen" in der App (Pin-Kartenprüfnummer - Pin ändern) wird ebenfalls eine nicht existierende Pin angefragt. - Deinstallieren funktioniert ebenfalls nicht: ein Pin ist gefragt. Was mir nicht gefällt: Bezeichner für Buttons; womöglich stimmt im Sprach-Template eine Zuweisung nicht. Was könnte es sonst noch geben: - eine E-Mail mit einer bspw. "anfänglichen PIN" ist nicht eingetroffen (Spam-Folder gecheckt). - im Bestellablauf wurde ich nicht zur Pin aufgefordert - die erhaltenen Dokumente über den Zahlungspartner enthalten natürlich auch nichts Sonstiges: - Installierte Version: 3.0.3 - Gerät: Samsung S7 Edge (7.0 mit Kernel 3.18.14-11104523; Build NRD90M.G935FXXU1DQEF) Meine eigentliche Frage ist also recht simpel: Was ging da nun beim Einrichten schief und wieso will er ein Pin haben, die ich nicht anlegen konnte irgendwo während dieses Prozesses? Ich freue mich über Antworten. Vielen Dank und beste Grüße Randnotiz: Im Lizenzcenter könnte man mal aufräumen (Stichwort "Online-Armor" und mir fehlt dort die Auflistung der Mobil-Sec-Lizenz).
  7. Und da isser wieder - das Problem mit "Chrome" besteht weiterhin. Zusammengefasster Workaround: - sobald die Möglichkeit besteht, Chrome zu schließen, dies tun (damit reißen die Regel-Meldungen ab) - EIS öffnen, "Schutz", und unter den jetzt bereits geöffneten "Anwendungsregeln" in der Suche oben einfach "chrome" eingeben - Regel löschen - Chrome erneut starten
  8. Guten Morgen, für mich als bereits gehacktem (XP via Java 6 Einfallstor), ge'malware'tem (via Freeware) sowie BlackHat-be'seo'ten (iFrames auf Firmenseiten gen RUS), brute-force angegriffenem und IT-Infrastruktur-Offline-Nehmer: Meine Paranoia stemmt sich innerlich direkt dagegen - erst recht, wenn 'ne Datenkrake beteiligt ist. Danke dennoch für den zusätzlichen Hinweis! Dürfte ich noch um eine kleine Auskunft zu einer thread-abweichenden Frage bitten? Mir fehlen drei Dinge in der aktuellen Version: - Shortcuts (um mit einem beherzten Griff auf die Tastatur bspw. die Firewall vollständig zu schließen) - Übersicht, was auf der Firewall los ist (Prozesse, Programme, Ports abschießen - sehr hilfreich!); oder find ich es nicht?! - der Lernmodus (damals via STRG + ALT + L) Rückt davon noch was in die aktuelle EIS-Version etwas nach? Vielen Dank und beste Grüße.
  9. *gelöst* Aufgrund des Postings zwecks Debug-Log hier im Forum (dürfte veraltet sein), habe ich schlichtweg die Chrome-Regel ("vertrauenswürdige Anwendung") entfernt. Das scheint in Verbindung mit einem zwischengelagerten Chrome-Update zu tun zu haben, denn ... Versionsnummer mit Klick-Orgie: s. o. Versionsnummer nach Entnahme aus Regeln: 40.0.2214.91 m Ja, so einfach kann es dann doch sein - danke dennoch.
  10. Verehrtes Support-Team, werte Mitleser und -streiter, vorweg: mein EIS ist up-to-date und meine Lizenz noch deutlich lange gültig. In einem Win7 x64 macht Chrome beim Start einem das Leben derzeit sehr schwer. Direkt bei Start beginnt EIS mit Hinweis-Fenstern - das reißt dann auch die ganze Zeit nicht ab. Moniert wird die "chrome.exe" - ständig gleich, ständig sind die Details leer und "ständig" (habe bei 800 Klicks jetzt mal aufgehört zu zählen; es kamen noch mehr). Anfänglich baut sich Chrome je Klick auf "Regel aktualisieren" weiter auf. Dann läuft der Klickmarathon (bei konstanter Klickgeschwindigkeit meine ich ein Muster zu erkennen, da es nach zirka 12 - 14 Klicks auf "Regel aktualisieren" einen Moment einen merklichen Timeout gibt) wohl bis ins Unendliche. Schließt man Chrome, kommen gefühlt noch bis zu 12 Hinweise - dann schweigt EIS. Starte ich Chrome erneut, geht der Spaß exakt so wieder von vorn los ... Hier das Bild der geöffneten Details mit Anzeige der betroffenen Datei: Chrome selbst verfügt über zwei installierte Plugins: ABP und Snapshot; Versionsnummer: 39.0.2171.99 m (das ist nicht aktuell; Update kommt aufgrund Klickmarathon gar nicht vorwärts!) Hier im Forum habe ich zu dem Phänomen nichts gefunden - sollte was da sein, bitte ich das X-Posting zu entschuldigen. Chrome ist nicht mein Primärbrowser - sonst hätte ich mich deutlich früher im Forum gemeldet. Er ist einer von sieben, die für Web-App-Entwicklungen herangezogen werden (Tests eben). Das macht der auch gefühlt erst seit diesem Monat - genauer kann ich es leider nicht sagen. Dinge, die man nicht tun sollte: - wird ein solcher Hinweis angezeigt, sollte man nicht via Tray EIS-Dienste deaktivieren (führt zum vollständigen Funktionsversagen von EIS, Tray zwar noch da, lässt Deaktivierung nicht aufheben und auch über Symbol kein Start mehr möglich; hier hilft nur Re-Boot des Gesamtsystems) Erwähnt: Andere Browser sind nicht betroffen. Ich werde selbst hier mal weitere Maßnahmen einfach probieren - bspw. aus dem EIS möglichst nehmen oder auf die Überwachung in diesem Fall (einmalig) verzichten. Vielen Dank für Hilfe, Interesse und das Lesen. P.S.: Alle 12 Klicks baut sich im Chrome was auf ... rufe ich die "Über"-Seite auf, darf ich 12x Klicken und dann geht's weiter mit dem Bildaufbau! Ja, es riecht irgendwie nach De-Install, ist aber keine Option.
  11. Kehrt die Prozessübersicht mit ihren offenen Ports - nebst "forced closing" - noch zurück?
  12. Explizit mit Skype - nach Reboot - habe ich die besagte Regel entfernt und nochmal von Null angefangen. Der Grund meiner Beobachtung: Variierender Port bei der Verbindung, die mit bspw. Port 2045 (bei mir im Skype) kommunizieren will. Anbei der Screener (nur Auszug) ... ABER ... Ich habe mir dann für "ein paar Meldungen" die Remote-Adressen angeschaut - und ja, es gab erneut Wiederholungen; bspw. 40017, 40016, 40002, 40034 oder auch 443. Nach gefühlten 70 Meldungen habe ich dann "alle Verbindungen erlauben" gewählt - gerade für "Skype.exe" ... die Befragung ging weiter. Im Moment habe ich das Gefühl, dass es u. U. mit einer Einstellung in meinen Settings zu tun hat. Das Log habe ich mal exportiert und ebenfalls als Screener angehängt ... Vielen Dank.
  13. Kein Problem. Ok. Zeigt nur, wie lange ich schon "dabei" bin. Da ich darauf achte: ja! Skype hat von mir einen manuellen Port bekommen. Dieser tauchte mehrmals eingehend wie ausgehend auf. Doch auch Ports > 40.000 mehrmals (bspw. ...12 und ...13). Die vergesse ich immer "gern" - ist natürlich richtig, dass diese Berücksichtigung finden. Inwiefern würde ein "fehlender Fokus" eine Einschränkung für derartige Tools darstellen? So, und während ich hier eigentlich was Schreiben wollte, öffnet sich die Firewall und ich hab mal die wichtigen Dinge im Bild festgehalten: - Apache lief hier vor 3 (!) Stunden (keine Meldung; auch nicht zu MySQL beim Start); das ist ein Remote-Prozess von außen (Herkunft unklar und unerwartet) - ich habe jetzt erstmals zwei Programme gestartet, welche seit Neuinstallation noch gar nicht gestartet wurden: Thunderbird und ein Grafikprogramm. Bei Thunderbird erwartungsgem. die Meldung bzgl. Ports - beim Grafikprogramm nicht (Setting: alles zeigen und fragen; es darf jetzt eig. keine autom. Regel geben!) - der Upload hat jetzt lange gedauert (da Flash; die Erlaubnisanfrage kam seeehr spät [hab hier 2x "Upload Skipped (Error IO)" im Bild]) Da ich das Bild auf meinen Server packen wollte (FYI: Es poppte erneut eine Regelabfrage dazwischen und reagierte auf Taste "e"; wieder keine Ahnung was er fragte - da scheinen aber dennoch Shortcuts zu sein), dauerte die Anfrage für WinSCP auch sehr lange ... hier funktionierte die alte Version "flotter" (nämlich sofort; führte auch nicht zu einem Abbruch, sondern wartete - liegt da noch ein Testwert für den Timeout drin?). Ich halte die Augen offen - vielen Dank erstmal. EDIT: Die Skype-Regel hat mit Port 40.013 gar keine Nennung ... nanu?! Werde wohl nochmal manuell da durchgehen. Das Grafikprogramm hat sich beim Schließen gemeldet (443; liegt wohl eher am Hersteller, wann der sich meldet). Ließe sich u. U. die Ansicht der Verhaltensregeln um die Spalte "Zeitpunkt des Anlegens" erweitern (das verbessert die Sortierung ungemein)?
  14. Die "geplanten Scans" waren - so mein Empfinden - per Standard gesetzt. Daher bin ich überrascht, dass dies deaktiviert ist. Dass es schnell gesetzt ist, führt zu keinem Widerspruch. Ich experimentiere derzeit mit Abläufen - hierbei lässt sich ein "Problem" reproduzieren. Ich habe bspw. gerade ein Programm gestartet, welches verschiedene Ports erfordert - sowohl systemeigene als auch user-spezifische bis "ganz eigene". Die Firewall meldete brav (aufgrund Einstellung), was das Programm vor hat. Was mich hierbei sehr irritiert: - mehrfache Anfrage, ob eingehend/ausgehend dieses Programms den Port verwenden darf (sehe ich "Regel speichern" gerade mal nicht?) - das Umschalten auf "Verhaltensanaylse deaktivieren" während einer im Bild stehenden Anfrage sorgt für einen kompletten Absturz der Suite Das Programm: Skype (aktuelle Version) in einem x64 Win7er. Und: Während des Schreibens poppte wohl gerade eine Regelfrage auf - das Drücken der Leertaste während des Schreibens hat irgendwas gemacht, da sich das Fenster direkt schloss. Was das war, welche Regel genommen wurde - das muss ich nachschauen (evtl. über Datum ersichtlich). Hier wäre ich dringend für eine 2-Tastenkombination (aka Shortcut wie STRG + SPACE o. ä.), damit sowas nicht im Alltag zu häufig passieren kann (und ich schreibe viiiiel).
  15. Bestätigt. Ich habe gerade umgestellt/ge'merged. Auch die zugehörigen Shortcuts von einst (STRG + ALT + N sowie + L) sind raus. Ich tippe aber auf "Verhaltensanalyse deaktivieren" ... Kurzer Hinweis per Edit noch: "Geplante Scans" sind deaktiviert nach Umstellung ...