Rytoss

Member
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Rytoss

  • Rank
    Member
  • Birthday July 22

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    DE - NRW - Siegen
  1. Gibt seit gestern 09.12. auch schon eine offizielle Warnung des BKA dazu ... Das Bundeskriminalamt (BKA) warnt vor gefälschten E-Mails mit BKA-Absender - Enthaltene Links (URLs) auf keinen Fall öffnen! http://www.bka.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/Presse2013/131209__GefaelschteBKAEMails.html?__nnn=true
  2. Hallo, bin zwar nicht "infiziert" ... aber, ich habe heute morgen eine eMail von der Polizei NRW bekommen die verdammt echt aussieht, vor allem auf dem ersten Blick. Selbst ich musst da erst mal genau nachsehen. Anrede, Email-Adresse und auch die Daten von der Polizei (Adresse usw.) stimmen. Der HEADER sieht auch gut aus, bis auf die Tatsache das die Polizei ggf. nicht über Stratoserver arbeitet und im Text wurden Links mit "tinyurl" genutzt. Zudem wird man beim anklicken (hatte noch ein altes Handy rumliegen um mal zu testen *g*) auf eine deutsche Seite geleitet welche dann ein Java-Applett startet ... Ich habe das ganze mal per Foren-PN an Thomas Ott gesendet (da ich mit ihm schonmal Kontakt hatte). Virustotal zeigte zu MEINEM Zeitpunkt an das die URLS ok sind!
  3. Wenn ich das richtig lese nutzt du Trend Micro Platinium zusammen mit EAM? Hast du beide Verzeichnisse, alle .exe-Dateien/Prozesse usw. auch gegenseitig auf die Ausnahmelisten gesetzt? Eventuell hilft das ja ...
  4. Hi, .... Morgen (Mittwoch, den 26.06.2013) kommt ja die Vorabversion von Windows 8.1 raus. Sind eventuell Probleme mit Emsisoft-Produkten bekannt (Beta-Tester)? Sollte man vor dem Upgrade auf 8.1 sogar besser Emsisoft deinstallieren?
  5. Folgendes Szenario wäre ja nun möglich: Ich habe Mamutu bisher parallel zu einem anderen Virenscanner bzw. anderen Suite genutzt. Nun steige ich um auf EAM 7 (Key hatte ich ja in der Email). Jetzt würde ich dann doch auch gerne komplett umsteigen auf EAM7 + OA6, also dann die o.g. Suite deinstallieren, sprich mir würde jetzt zum kompletten SUITE-Wechsel halt die Online Armor Firewall fehlen. Nur müsste ich ja jetzt dann 39,95 Euro zahlen nur für den Online Armor (wenn ich ihn einzeln kaufe). Kaufe ich EAM7 ODER OA6 einzeln, kann ich im Prinzip für 10 Euro mehr (1J 1PC) das jeweils andere dazu kaufen also Suite. Daher nun die Frage, wird es ein Angebot geben damit ich nun auch direkt die Chance nutzen kann ebenfalls für 10 Euro auch den OA dazu zu bekommen, ... wäre ja eine Überlegung wert eurerseits ...
  6. Ok, Danke für die Antwort. Was für ein Zeitfenster kann ich mir unter "Major-Version" ca. vorstellen? Wäre das jetzt zB ein Online Armor 6.1 oder 7.0 (läuft da überhaupt schon wie bei EAM 8 eine Beta)?
  7. Irgendwie hatte ich ja gedacht das ich noch irgend etwas vom Support höre, aber nach 7 Tagen ohne Reaktion kann ich diesen Gedanken wohl verwerfen ... Schaut da noch einer intern bei? Eine kleine Rückantwort wäre schon hilfreich ...
  8. Hallo und schonmal Danke für die schnelle Antwort: Also Locknotes ist eine Standalone-Datei, die kann ich überall ablegen, einzustellen gibt es da definitiv nichts (einfach mal runterladen die Datei *g*). Ich gehe mal davon aus das sie per Default immer auf die Temp-Systemvariable zurückgreift. Das Thema wurde hier auch schon mal behandelt von eurem Support: http://support.emsisoft.com/topic/6907-oap-and-steganos-locknote-tmp-annoyances/ Das Sicherheitsrisiko wäre mir in der Tat zu hoch, wenn ich den ganzen Temp-Ordner ausschließen würde. Da würde ich lieber auf Emsisoft komplett Verzichten und meine 5er Lizenz der vorherigen Suite (die damit keinerlei Probleme hatte) verlängern, was jetzt nicht "böse" oder "drohend" gemeint ist So etwas wäre eventuell ja eine Lösung, allerdings habe ich nicht die Möglichkeit das bei den Einstellungen/Ausnahmen einzutragen, da ich da nur vorgegebene Verzeichnisse wählen kann: c:\Users\*USERNAME*\AppData\Local\Temp\STG*.tmp Hier gibt es übrigens auch den Quellcode von Locknotes, eventuell hilft das ja: http://sourceforge.net/p/locknote/code/HEAD/tree/
  9. Hallo, ... ich verwalte seit Jahren meine ganzen Passwörter mit diesem kleinen aber feinen Tool: Steganos LockNote https://www.steganos.com/de/produkte/gratis-fuer-sie/locknote/ueberblick/ Eine einzelne .exe-Datei die quasi nichts anderes ist wie eine hochverschlüsselte Text-Datei mit 256 Bit Advanced Encryption Standard-Verschlüsselung. Wenn ich nun meine Passwörter ändere, neue Einträge schreibe o.ä. und ich diese dann abspeichern möchte also per X schließe und dann Änderungen speichern will (also nicht per "speichern unter"), da wird sonst eine komplette neue Datei angelegt), dann meldet sich jedesmal "Online Armor" (in der Regel sogar 2 mal!): Ein Programm will starten Modul: C:\Users\Michael\AppData\Local\Temp\STGA4DC.tmp Produktname: Steganos LockNote Programmversion: 1, 0, 5, 0 Firma: Steganos GmbH Beschreibung: Steganos LockNote Ausgangsprozess: D:\Passwörter\Locknotes.exe Jedesmal antworte ich mit "Meine Entscheidung speichern" und "Das Programm ist sicher" und "Erlauben" Die 2. Meldung ist dann so ähnlich ... Beim Ent-/Codiervorgang (zB beim Speichern) werden wohl im Verzeichnis c:\Users\*USERNAME*\AppData\Local\Temp\ Dateien nach dem Format "STG***.tmp" angelegt also zB: STGA4DC.tmp STG7B9E.tmp STGE72.tmp Das Problem ist dabei leider das es vorkommen kann das die gerade gemachten Änderungen an Passwörtern NICHT gespeichert werden! Was natürlich teils sehr große Probleme macht, da ich in der Regel mit zufallsgenerierten Passwörtern arbeite und diese dann WEG sind. Zudem nervt es mit der zeit extrem jedes mal 1-2 mal alles zu bestätigen, obendrauf kommt noch das man "Locknotes" inkl. Passworteingabe dann meist nochmal öffnet um sicher zu sein ob es gespeichert wurde oder nicht. Ich nutze die o.g. "Locknotes.exe" Datei nur eben mit anderem Namen in meinem Fall SPIELE.exe, WEBSPACE.exe, PRIVAT.exe. Ich habe alle der genannten .exe Dateien mittlerweile auf alle möglichen Ausnahmelisten gesetzt, sowohl in EAM 7 und OA (Habe derzeit die komplette aktuelle Emsisoft Internet Security installiert), "bringt" alles nichts. Selbst wenn ich in OA unter "Programme" den einzelnen Dateien unter "erweiterte Optionen" alle möglichen "gottgleichen" Ausführungsrechte gebe ändert sich nichts. Derzeit habe ich die Testversion noch, spiele aber mit dem Gedanken mir die komplette Internet Security für alle 5 PCs im Haushalt zu kaufen, WENN ... ja wenn ich wüsste das es da eine Lösung gibt (und Nein, jedes mal per Hand erlauben ist keine Lösung *g*) ... Das Problem ist ja ziemlich eindeutig der Ent-/Codiervorgang (beim Speichern) weil dort eben .exe-gleiche Dateien im Verzeichnis c:\Users\*USERNAME*\AppData\Local\Temp\ (nach dem Format "STG***.tmp") angelegt werden. Die Reaktion von OA ist also theoretisch richtig, ... Wäre schöne wenn man diese "Problem" mal angehen und lösen könnte. Danke. Das Problem kann ja einfach von jedem PC aus nachvollzogen werden ...