stna1981

Member
  • Content Count

    14
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About stna1981

  • Rank
    Member
  1. Hallo, was ist denn von den Testergebnissen der Seite http://www.av-software.com/ zu halten? Dort schneidet EAM ja nicht so berauschend ab, grade mal ~76% Erkennungsquote. Viele Grüße Stefan
  2. stna1981

    Selbstschutz

    Es wurde doch auch bemängelt, dass für Downloads keine https-Verbindung angeboten wird, wird da was gemacht? Natürlich sind das alles keine gravierenden Probleme, aber gerade dann ist es doch umso mehr schade, wenn man deswegen nur im Mittelfeld landet. Viele Anwender orientieren sich nunal an solchen Tests, und dann ist es doch sicher von Vorteil, wenn man zu den Lösungen gehört, die 100% haben.
  3. Hallo, laut aktuellem AV TEST-Ergebnis gibt es beim Selbstschutz noch Luft nach oben: https://www.av-test.org/de/news/news-single-view/32-produkte-im-test-wie-gut-schuetzt-sich-antiviren-software-selbst/ Liegen Euch detaillierte Infos vor, wo eure Software Probleme hatte und gibt es Pläne, bis wann diese behoben sein weren? Viele Grüße Stefan
  4. stna1981

    AV-Test Ergebnisse

    Damals wurde nur über die Erkennung diskutiert, ich finde aber auch den zweiten Testblock bzgl. der Systembelastung wichtig, gibts an der Ecke auch irgendwelche Fortschritte?
  5. Hallo, da jetzt zum wiederholten Male die Ergebnisse von AV-Test nicht ganz so toll ausgefallen sind, wollte ich mal gerne wissen, ob hier an den Ursachen gearbeitet wird: https://www.av-test.org/en/antivirus/home-windows/windows-10/april-2016/emsisoft-anti-malware-11.5--11.6-161415/ Gerade im Hinblick auf die Zero-Day Malware-Erkennung hätte ich mir von Emsisoft mit seiner Verhaltensanalyse deutlich bessere Ergebnisse erwartet. Sind denn die Ursachen bekannt und wird es da Verbesserungen geben? Auch die Systembelastung ist ein Punkt, wo es noch Luft nach oben gäbe... Viele Grüße Stefan
  6. Ich hab das Problem auch immer noch, gibts hier mal ein Update vom Hersteller?
  7. Das scheint zu tun, die PowerDVDMovie.exe hatte ich nicht dabei, die liegt in einem Unterordner. Trotzdem wärs schöner, wenn EAM das auch ohne solche Verrenkungen hinbekäme...
  8. Hilft es weiter, wenn ich sage, dass es nichts bringt, den Dateiwächter oder den Behaviour Blocker als einzelne Komponente zu deaktivieren, auch nicht nach Neustarten? Es hilft wirkllich nur, die Schutzfunktion von EAM komplett zu deakvieren.
  9. Wie wäre es denn dann, wenn sich einer der Mitarbeiter einfach mal für 20 Euro ein gebrauchtes Blu-ray Laufwerk zulegt und das ganze nachvollzieht? Ich bin ja nicht der einzige Anwender, der sich mit diesem Problem konfrontiert sieht, und als langjähriger Kunde habe ich mit meinen Lizenzgebühren die Kosten für ein solches Laufwerk schon mehrfach im Voraus finanziert. Möglich ja, ist halt immer so ne Sache, fremde Leute auf den Rechner zu lassen. Wie genau soll das ablaufen und was wird da gemacht? Wäre es nicht einfacher, das Problem lokal mit einem richtigen Blu-ray Laufwerk nachzustellen?
  10. Hallo Emsisoft Team, das Thema gabs kürzlich schonmal für PowerDVD 12, aber es wurde keine Lösung angeboten. Daher jetzt nochmal: Wenn ich mit PowerDVD 15 Ultra eine Blu-ray abspielen will, dann erscheint eine Fehlermeldung, dass auf das Laufwerk nicht zugegriffen werden kann. Es hilft nicht, EAM zu deaktivieren, ich muss es deaktivieren und neu starten, danach kann ich die Blu-ray abspielen. Ich habe auch bereits sämtliche PowerDVD-Prozesse in die Whitelist aufgenommen, das hilft definitiv nicht. Ein anderes Laufwerk habe ich auch bereits getestet, ohne Erfolg. Ich weiß nicht, woran genau es liegt, aber EAM ist definitiv die Ursache. Das parallel installierte Avast Pro bereitet keinerlei Probleme mit PowerDVD. Besteht hier Grund zur Hoffnung, dass EAM entsprecht gefixed wird, dann man auch mal eine Blu-ray abspielen kann? Also entweder ab Werk die PowerDVD-Prozesse ausnehmen oder bitte einen funktionierenden Workaround anbieten. Ansonsten ist EAM zumindest für mich künftig keine Option mehr, und ich nutze es seit Jahren. Viele Grüße Stefan
  11. stna1981

    Seit Ihr billiger geworden?

    Mal ne Frage hierzu: es gibt ja gerade das Angebot mit den 2 Freilizenzen für Freunde - gilt das auch, wenn man seine laufende Lizenz verlängert oder nur für "Neukunden"? Falls es auch für Verlängerungen gilt, muss man da einen bestimmten Link verwenden?
  12. Hallo, auf dem Rechner meiner Frau hatte sich unter anderem ein "Programm" namens "Freeze.com" eingefunden. Es wurde nur von EAM erkannt, weder avast noch Malwarebytes noch Hitman Pro haben da was gefunden. Das seltsame ist, dass die betreffenden Objekte vom Emsisoft Emergency-Kit von einem parallel gestarteten Win 8-Notfallsystem aus ebenfalls NICHT gefunden wurden, sondern wirklich nur von EAM bei laufender (infizierter) Windows-Installation. Leider ließen sich die Schädlinge aber nicht entfernen (nur der erste mit "kein Risiko"), sie verblieben stets in der Liste, auch im abgesicherten Modus. Ich musste sie letztendlich von Hand aus der Registry löschen. Mir stellen sich folgende Fragen: - Warum wird Freeze.com doppelt erkannt, einmal als "kein Risiko" und dann wieder als "mittleres Risko"? - Warum konnte EAM nicht die betreffenden Registry-Einträge einfach löschen? - Muss ich mir Sorgen machen, dass noch irgendwelche weitere Malware auf dem Rechner ist, obwohl ich die Registry-Einträge entfernt habe und EAM keine Schädlinge mehr findet (und alle anderen Scanner auch nicht) - Wieso können Resgistry-Einträge an sich schon eine Bedrohung sein? Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass der Rechner meiner Frau quälend langsam war, seit ich die Registry-Einträge entfernt habe, ist er zu neuem Leben erwacht. Freeze.com ist ja dafür bekannt. Aber auch hier verstehe ich nicht, wie ein bloßer Registry-Eintrag den Rechner verlangsamen kann? Viele Grüße Stefan
  13. Hallo zusammen, habe mir gerade mal die Ergebnisse des aktuellen Performace-Tests von AV-Comparatives angesehen: http://www.av-comparatives.org/wp-content/uploads/2014/06/avc_per_201405_en.pdf EAM kommt dabei jetzt nicht wirklich gut weg... Habt ihr nähere Informationen zur Testmethodik und den Ursachen des massiven Performaceverlustes? Viele Grüße Stefan
  14. Hallo Emsisoft-Team, ich wollte mal nachfragen, wie es sich bzgl. der Kombination von Emsisoft mit anderen Virenscannern verhält. Früher, als es noch ein reiner Malware-Scanner war (die guten alten a-squared Zeiten :-) wurde es ja ausdrücklich als Ergänzung zu klassischen Scannern empfohlen, da diese oft keine Verhaltenserkennung an Board hatten. Inzwischen hat Anti-Malware ja auch die Bitdefender-Engine mit an Board und ist somit (auch) ein klassischer Virenscanner. Es wird ja immer wieder davon abgeraten, zwei Scanner parallel einzusetzen. Viele Programme lassen sich ja auch gar nicht installieren, wenn Produkte anderer Firmen erkannt werden. Es hat sich aber noch nie ein anderer Scanner beschwert, dass Anti-Malware bereits auf dem Rechner installiert sei. Derzeit nutze ich neben AM noch avast, da dieses einige nützliche Features hat, die AM derzeit nicht bietet (Safe-Zone, Blockieren von Tracking Hosts im Browser, App-Updater etc.). Und irgendwie habe ich immer (noch) das Gefühl, dass zwei Scanner im Zweifelsfall eher einen Schädling finden als ein Scanner allein. Diese Annahme stimmt aber natürlich nur, wenn sich die Scanner nicht gegenseitig behindern, was ja das Hauptargument dafür ist, nur einen Scanner zu verwenden. Natürlich merkt man der Performance, dass hier zwei Scanner bzw. drei Engines am Werk sind, aber das macht mir weniger aus, mit SSD ist das eher kein Problem mehr. Für ein Plus an Sicherheit würde ich das in Kauf nehmen. Aber ist dieses Plus wirklich (noch) gegeben oder gilt die frühere Devise, dass AM problemlos parallel mit anderen Scannern betrieben werden kann, heute nicht mehr? Viele Grüße Stefan