MightyAtom

Member
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About MightyAtom

  • Rank
    New Member
  1. Vielen Dank für die Anregung, Moreau, funktioniert hat es jedoch leider nicht. Als nach über einer Stunde Leerlauf nichts passiert war, habe ich ohne große Erwartung das Update angestoßen und siehe da, es lief an. Bei 81% hing sich die Software dummerweise auf... Weitere Versuche das Update anzustoßen scheiterten. Dann ließ ich den Rechner ca 90min laufen, ohne mich einzuloggen. Auch hier tat sich nichts - das daraufhin angestoßene Update lief an, allerdings nicht über 58% hinaus. Viel Zeit für nichts; am Ende blieb doch nur die Neuinstallation, denn alle Wiederherstellungspunkte hatten sich verabschiedet. Mit den verzögerten Updates ist EAM nun wieder aktiv.
  2. Windows 7 Ultimate x64 Emsisoft Anti-Malware EMET Applocker Whitelisting Ansatz Hallo zusammen! Bei meinen Rechnern gab es keinerlei Probleme mit dem Update. Die Rechner meines Vaters sind exakt gleich konfiguriert, es sind jedoch x86-Versionen. Dort ist das Ergebnis wie bei robur. Was ansonsten nicht funktioniert, weiß ich nicht, denn die Rechner waren somit unbenutzbar. Das Umstellen des Update-Feed auf 'Verzögert' hat erstmal keinen Effekt, da das Updaten ja nicht mehr funktioniert. Sollte das die einstweilige Lösung sein, bedeutet das dennoch, dass ich das Programm neu installieren und dementsprechend dort hin muss. Meine mehrjährige Lizenz für mehrere Rechner läuft noch rund 200 Tage. Während der letzten Laufzeit ist es nicht das erste Mal, dass Emsisoft Rechner komplett lahmlegt. Das ist, besonders bei einer Sicherheitssoftware, höchst ärgerlich; wenn man sich auch noch um Rechner anderer kümmert, wird es besonders unangenehm. Denn mit der Auswahl der aufgespielten Software bin ich dann auch noch für diese Fehler verantwortlich. Anstatt die Lizenzen zu verlängern, sollte ich mich wohl langsam mit einer kompletten Abkehr von Windows beschäftigen. Denn wenn man derart viel Zeit für die Pflege von Rechnern aufwenden muss, anstatt damit zu arbeiten, dann stimmt irgendetwas nicht!
  3. Vielen Dank für die beiden Antworten! @ fresinet Wie im ersten Beitrag angemerkt, hatte ich den Datenträger bereits bereinigt; solche Dateien waren also nicht mehr vorhanden. Der Effekt war in meinem Fall allerdings überschaubar. @ Kathrin Dass ich alles löschen kann, war die erhoffte Antwort! Das schaufelt erstmal erheblich Platz frei...
  4. Hallo! Auf einem meiner Rechner habe ich eine zu knapp bemessene C: Partition, was sich kurzfristig nicht ändern lässt. Auf C: befinden sich neben Windows nur die Programminstallationen, alles andere inklusive Benutzerdaten auf anderen Partitionen; viel Platz haben Bereinigungen und das Löschen von verzichtbaren Programmen (nur eines) leider nicht geschaffen. Dann bin ich unter ProgramData auf den Emsisoft-Ordner gestoßen, dessen Unterordner Logs eine stattliche Größe von über 1,12GB aufweist. Da steckt also Potential! Im Ordner Logs befinden sich 14 Dateien, welche alle zwischen dem 31. Mai und dem 08. Juni erstellt und auch letztmalig geändert worden sind. Ich gehe mal davon aus, dass es nicht nötig ist, all diese Dateien vorzuhalten. Was kann ich davon löschen? Evtl. alles? Und wie kann ich diese Protokollierung einschränken? MfG Philipp
  5. Same here! Windows 7 32 & 64 Bit, EAM + EMET 5.2 Starting Firefox, Chrome or Thunderbird leads to "EMET detected Caller Mitigation and will close the application". Responsible is definitely the upgrade to Version 11 and this IS reproducible: Several computers are now offline!