Jump to content

Optimist

Member
  • Posts

    231
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by Optimist

  1. @kathrin Ich habe jetzt mal die Beta-Version von EAM deinstalliert. Der Eintrag eppdisk steht jetzt nicht mehr in der Registry.
  2. @brain_ticket Ich würde den Eintrag so lassen, denn bei mir lässt sich EAM dann problemlos auch wieder deinstallieren. Ich benutze allerdings Windows 10.
  3. Hallo Kathrin, das "eppdisk" steht auch nach zwischenzeitlich mehreren Neustarts noch in der Registry. Mit freundlichen Grüßen Optimist
  4. Hallo Kathrin, ich habe die Beta-Version mal auf meinem HP-Notebook getestet. Sie lässt sich ohne Probleme deinstallieren. Der Neustart nach der Deinstallation verläuft ohne Probleme. Bemerkenswert ist vielleicht noch, dass die Deinstallation auf meinem HP-All-in-One-PC (Pavillon) auch mit der "Normalversion" von EAM keine Probleme bereitet hatte. Nach der Deinstallation und vor dem anschließenden Neustart sieht die Regristry im HP-Notebook wie folgt aus:
  5. Hallo kathrin, ich wünsche Ihnen ebenfalls noch ein schönes Rest-Wochenende. Ich werde hier sicher auch in Zukunft reinschauen und die Entwicklung beobachten. Mit freundlichen Grüßen Optimist
  6. @brain_ticket Das war nur der letzte Anstoß für meinen Wechsel zu einem anderen AV. Unter Windows-Edge versagte der Surfschutz, ein Coin-Miner wurde zwar entdeckt, wurde angeblich in die Quarantäne verschoben, blieb aber tatsächlich aktiv, beim Update der Virensignaturen werden auf meinen "schwächeren" Rechnern Programme derart heftig ausgebremst, dass in der Kopfzeile die Meldung erscheint "Program antwortet nicht", und nun der Fehler beim Booten nach einer Deinstallation, das war einfach zuviel.
  7. Ich benutze auch ein HP-Notebook und habe heute Morgen den zweiten Versuch gestartet, EAM zu deinstallieren und neu zu installieren. Das Ergebnis war wie beim ersten Versuch. Das Notebook bootet nicht mehr. Es kommt eine Fehlermeldung, dass der PC defekt ist. Die von Windows gestartete automatische Reparatur führte nicht zu einem Erfolg. Auch ein Booten im abgesicherten Modus blieb erfolglos. Ich musste den PC zurücksetzen und bin gerade dabei, alle Programme wieder neu zu installieren. EAM wird mit Sicherheit nicht mehr dabei sein.
  8. Hallo, der Registry-Schlüssel ist überflüssig geworden und wurde daher von Microsoft entfernt. https://www.heise.de/security/meldung/Meltdown-Spectre-Updates-fuer-alle-Microsoft-entfernt-Antiviren-Registry-Schluessel-4022274.html Vielleicht hilft Dir ja der folgende Artikel weiter: https://www.giga.de/downloads/windows-7-home-premium/tipps/stop-0x0000007b-so-werdet-ihr-den-fehler-los/
  9. Bei der Blockade der reinen Einlog-Adresse für T-Online durch EAM könnte es sich dann evtl. um einen Fehlalarm handeln. Müsste von Emsisoft mal überprüft werden.
  10. Hi Kaete, google findet zu dem von Dir angegebenen Link die folgende Meldung: https://vorsicht-email.de/beitrag/2018/03/24/telekom-account-e-mail-upgrade-vorteil-von-telekom-k-kraascht-online-de-ist-phishing/ Die Warnung von EAM scheint danach berechtigt zu sein.
  11. Der Fund kann mit der Schaltfläche "Falscher Fund" eingeschickt werden, wenn der Verdacht besteht, dass es sich um einen Fehlalarm handelt. Bei einem Fund "echter" Malware wäre eine Einsendung ja sinnfrei, da die Malware schon bekannt ist. Hier ein Auszug aus der Hilfe zu EAM: 8. Quarantäne Die Quarantäne ist ein sicherer Speicherort für gefährliche oder verdächtige Dateien. In Quarantäne verschobene Dateien sind keine Gefahr mehr für Ihren Computer. Sollte eine Datei versehentlich oder aufgrund eines Fehlalarms in Quarantäne landen, kann sie natürlich wiederhergestellt werden. In der Quarantäneliste finden Sie die Spalten Quelle (Dateipfad), Fund, Risikolevel, Datum und Eingesandt. Die Schaltflächen unter der Liste lassen die folgenden Verwaltungsfunktionen für Dateien zu, die unter Quarantäne gestellt wurden: Wiederherstellen – Verschiebt eine Datei aus der Quarantäne zurück an ihren ursprünglichen Speicherort. Löschen – Entfernt ausgewählte Objekte dauerhaft von der Festplatte, sodass sie sich nicht mehr wiederherstellen lassen. Falscher Fund – Übermittelt die Datei automatisch an unser Malware-Labor, wo sie als möglicher Fehlalarm genauer untersucht wird. Alles neu scannen – Prüft erneut alle unter Quarantäne gestellten Objekte mit Hilfe der neuesten Signaturen, um vormals unbekannte Dateien zu erkennen oder fälschlicherweise erkannte Objekte zu korrigieren und wiederherzustellen. Hinzufügen – Hiermit können Sie manuell verdächtige Dateien in die Quarantäne verschieben.
  12. Hallo Testi, bei mir hat das Update KB4088776 auf Windows 10 ohne Probleme geklappt. Windows verlangt für seine Updates bei installierter Drittanbieter AV-Software einen bestimmten Registry-Eintrag, der normalerweise von EAM auch gesetzt wird. Vielleicht war der bei Dir aus irgendwelchen Gründen nicht gesetzt? Siehe hierzu: https://support.microsoft.com/de-de/help/4072699/windows-security-updates-and-antivirus-software Key="HKEY_LOCAL_MACHINE" Subkey="SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\QualityCompat" Value="cadca5fe-87d3-4b96-b7fb-a231484277cc" Type="REG_DWORD” Data="0x00000000”
  13. Nach der Neuinstallation sieht das Startmenü wie folgt aus:
  14. @stapp Danke für den Tipp. Es hat geholfen. Ich habe jetzt auch die richtigen Einträge im Startmenü.
  15. Hallo stapp, nein, ich habe EAM völlig neu installiert und eingerichtet.
  16. Hallo kathrin, ich habe EAM mal vollständig deinstalliert und dann neu installiert. Es hat keine Änderung gebracht. Der Anti-Malware Guard steht wieder im Startmenü. Außerdem auch wieder Emsisoft Antimalware, das beim Öffnen wieder nur einen Link zur Hilfe-Datei von EAM anzeigt. Dies gilt bei mir für beide Rechner, die ich unter Windows 10 in Benutzung habe.
  17. Hallo kathrin, im Startmenü von Windows 10 ist eine Verknüpfung zum Anti-Malware Guard vorhanden, die auch auf dem Screenshot von Testi zu sehen ist. Ob die bereits vorher vorhanden war, kann ich mich nicht erinnern. Im Startmenü ist auch ein Eintrag Emsisoft Anti-Malware vorhanden, der beim Anklicken aber lediglich einen weiteren Eintrag zur Emsisoft-Hilfe anzeigt. Ein Eintrag im Startmenü, der direkt zur a2start.exe führen würde, ist nicht vorhanden.
  18. Hallo Testi, der Anti-Malware Guard ist keine neue App. Am 01.03.2018 wurden zahlreiche Komponenten von EAM auf eine neue Version aktualisiert. Daher das Datum 01.03.2018 für den bereits vorher vorhandenen Anti-Malware Guard.
  19. Hallo Testi! Aus der Hilfe zum Programm: Optimierung des Speicherverbrauchs – Wenn diese Option aktiviert ist, wird der verwendete Arbeitsspeicher durch Verschieben inaktiver Daten (wie Signaturen) in die Auslagerungsdatei reduziert. Auf älteren Rechnern kann dies das System verlangsamen. Sollte Ihr Arbeitsspeicher groß genug sein, können Sie diese Option für maximale Leistung deaktivieren. Bei Deiner PC-Ausstattung kannst Du nach meiner Einschätzung auf das Häcken verzichten, da 4 GB Arbeitsspeicher normalerweise keine besonderen Entlastungsmaßnahmen durch Verschieben von Dateien erfordern.
  20. Ja, das bedeutet es, wenn du eine "Einzelgerätelinzenz" erwirbst. Du kannst aber natürlich auch eine Lizenz für mehrere Geräte erwerben, die dann entsprechend mehr kostet. Siehe hier: https://www.emsisoft.com/de/order/software/?product=EMS
  21. Bei mir das gleiche Problem. Fehlerbericht gesendet.
  22. Eine Manipulation des Windows-Betriebssystems durch ein Antivirenprogramm dürfte wohl die schlechteste Möglichkeit sein. Ich jedenfalls würde mir das verbitten, da die künftigen Folgen wohl unabsehbar wären.
  23. Die Verzögerungen sind besonders auf leistungsschwachen Computern zu bemerken.
×
×
  • Create New...