Cineatic

[EIS] teilweise lange Verzögerung beim Herunterfahren

Recommended Posts

Hallo,

 

seit dem Update auf die Version 9.9.0.4546 habe ich sowohl auf dem Laptop als auch dem PC öfters das Problem, dass das System sehr lange zum Herunterfahren benötigt (Windows 8.1; 64-Bit).

 

Und hierbei scheinen dann auch die Systemdaten nicht mehr sauber in die Auslangerungsdateien für den Win-8 Schnellstart geschrieben zu werden. Denn nach dem stark verzögerten Herunterfahren, bleibt das System nach dem Login jedes Mal hängen und lädt nicht komplett durch. Ich bin dann jedes Mal gezwungen, das System über den Ausschalter neu zu starten.

 

Wobei der Rechner dann meistens komplett hängen bleibt und ich einen "Kaltstart" durchführen muss. Erst hiernach startet das System wieder sauber.

 

Dann geht es ein paar wenige Male gut und dann taucht das Problem wieder auf.

 

Wie gesagt, dies Problem habe ich erst seit dem letzten Update. Einen Malwarescan mittels externem Datenträger und 2 Antivirenprogrammen (Bitdefender, Avira) habe ich durchgeführt. Da wurde nichts gefunden. Die Systeme sollten also sauber sein.

 

Treiberupdates wurden nicht durchgeführt. Ebenso keine Systemupdates seitens MS.

 

Hat diese Probleme noch jemand und kann dies bestätigen? Denn dass ich dieses Problem nun auf 2 Systemen habe, ist ja schon seltsam.

 

 

Korrektur: Durch meinen AV-Stand hier im Profil fällt mir gerade auf, dass es ja gestern noch ein Update gab. Ich beziehe mich auf das Update, welches einen Systemneustart erforderte. Das müsste dann die Version 9.0.0.4519 gewesen sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

du meinst, ich sollte die Option "Echtzeitschutz beim Systemstart aktivieren" deaktivieren und EIS nach dem Systemstart manuell starten?

 

Dies kann ich mal testen.

 

Derzeit teste ich noch eine andere Option aus, die evtl. auch ursächlich sein könnte. Daher warte ich mal 2-3 Tage ab. Falls der Fehler bis dahin nicht wieder aufgetreten sein sollte, könnte ich den Fehler schon gefunden haben. Dann gibt's auch weitere Details dazu :)

 

Ansonsten geht es mit deinem Vorschlag weiter. Danke erstmal! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

meine 2. Vermutung hat sich dann jetzt leider doch nicht bestätigt. Mir ist eingefallen, dass ich so etwa in dem selben Zeitfenster ein Update eines Festplattendefragmentierungsprogramms (was ein Wort :D) durchgeführt habe. Und da dieses einen Hintergrundprozess aktiv hat, hätte es auch sein können, dass diese neue Version für das Problem verantwortlich ist. Aber gestern Abend hatte ich auf dem PC trotz Downgrade dieses Tools wieder genau das selbe Problem und vorhin auch auf dem Notebook.

 

Ich habe jetzt auf beiden Systemen EIS so eingestellt, dass der Hintergrundwächter nicht automatisch beim Systemstart aktiviert wird.

 

Dies kann doch dann allerdings nur verhindern, dass beim nächsten Start das System hängen bleibt. Aber doch nicht, dass es wieder zu der langen Verzögerung beim Herunterfahren kommt. Gesetzt den Fall, dass es wirklich an EIS liegt. Aber etwas anderes fällt mir beim besten Willen nicht ein, was auf beiden Systemen aktiv ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

der Haken bei dem Test ist, dass dieses Problem nicht jedes Mal auftritt. Von daher ist das schwierig einzugrenzen und auszutesten.

 

Aber zumindest hat das Deaktivieren des automatischen Starts schon mal bewirkt, dass der Rechner nach dem Bug vorhin (wo ich den Rechner sogar "mutwillig" ausgeschaltet habe, da er selbst nach fast 3 Minuten nicht ausschalten wollte) wirklich ohne Probleme durchgestartet ist. Dies hat er zuvor ja nicht getan.

 

Wenn der Fehler auftritt bekomme ich noch nicht einmal die Anzeige "XYZ verhindert das Herunterfahren", was die Sache ja vereinfachen würde. Meistens ist sogar schon der Grafikkartentreiber deaktiviert, so dass dann der Monitor ausgeschaltet ist, lange bevor der Rechner sich ausschaltet.

 

Was beim Herunterfahren genau passiert:

 

1.) ich betätige den Ausschaltknopf, was den Vorgang des Herunterfahren einleitet. Wobei der Fehler aber auch auftritt, wenn ich es über den Button erledige (ja, mein Windows 8.1 hat wieder einen anständigen Startbutton :D )

2.) Der Explorer wird beendet und, soweit es ersichtlich ist, auch alle aktiven Programme

3.) Der Schriftzug "Wird beendet" erscheint

4.) Der Monitor wird Schwarz und schaltet sich aus, weil inzwischen der Grafikkartentreiber deaktiviert wurde. Normalerweise schaltet sich im selben Augenblick auch der Rechner aus.

5.) Der Rechner läuft und läuft und läuft.... 

6.) Wie es ausschaut, findet auch noch ein Festplattenzugriff statt. Zumindest laut Kontrollleuchte am Gehäuse.

7.) Mit etwas Glück schaltet sich der Rechner nach 1,5 - 2 Minuten aus. Was eigentlich max. 20-30 Sekunden dauert.

8.) Nach einem Neustart bleibt das System nach dem Login hängen, bevor das Icon von EIS erscheint (wenn der Hintergrundwächter aktiv ist). Hier hilft dann meist nur der Versuch den Rechner herunterzufahren, was aber meistens nur mittels "Coldreset" möglich ist. Denn beim Herunterfahren reagiert er dann schon nicht mehr

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um den Fehler weiter einzugrenzen, beende ich jetzt jedes Mal EIS vor dem Herunterfahren ("Wächter beenden").

 

Bei 4 Versuchen (1 Laptop, 3 PC) hat es so keine Probleme gegeben und die Rechner sind wieder in "normaler Geschwindigkeit" herunter gefahren. Ob das Zufall war, bleibt abzuwarten. Ich bleibe dran :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider war dies alles ein Satz mit X.

 

Als ich den Rechner nach dem Verfassen des letzten Postings ausschalten wollten (wieder nach dem vorherigen Beenden von EIS), verzögerte sich das Herunterfahren wieder merklich. Aber zumindest schaltete sich der Rechner aus.

 

Nur nach dem Neustart bootet er nach dem Login nicht mehr durch. Trotz deaktiviertem Hintergrundwächter.

 

Ich werde mal schauen, wo ich das Antivirenprogramm finde, dass in meinem T-Com Vertrag enthalten ist und EIS deinstallieren. Zumindest vorläufig. Denn so komme ich eindeutig kein Stück weiter.

 

Wenn der Fehler dann immer noch auftreten sollte, ist zumindest EIS als Verursacher raus. Nur was bleibt dann übrig, wenn der Fehler auf 2 Sytemen gleichzeitig auftaucht? Außer ein evtl. fehlerhafter MS-Patch. Aber dann hätte es ja sicherlich mittlerweile einen entsprechenden Aufschrei von Windows-Usern gegeben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe auf beiden Systemen am Freitag EIS deinstalliert und ein anderes Antivirenprogramm installiert. Seit dem habe ich auf keinem der beiden Rechner eine Verzögerung beim Herunterfahren, oder ein Problem nach dem Einloggen gehabt.

 

Also ist EIS eindeutig der Verursacher.

 

Und da diese Probleme ja auch nach einem Systemrestore auf den Stand von Mitte September bestehen (abgesehen von den MS-Patches und den EIS-Updates), liegt es auch nicht an weiteren Software-Updates auf meinem Rechner.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

dann benötigen wir dazu Debuglogs um den Fehler eingrenzen zu können. Dazu müßte EIS nochmals auf einem der Rechner installiert werden.

 

Dann bitte von http://download1.emsisoft.com/debug_output.zip die debug_output.zip herunterladen und die enthaltenen Skripts an einen Ort der Wahl entpacken. Dann bitte das Skript enable_debug_output.bat ausführen um den Registryeintrag zu setzen. Dann den Rechner bitte neustarten. Dann den Rechner nochmals neustarten um die Verzögerung beim Herunterfahren zu reproduzieren.

Unter dem Ordner C:\ProgramData\Emsisoft\Logs sind jetzt alle Debuglogs vorhanden. Den Ordner Logs bitte zu einer ZIP Datei hinzufügen. Die ZIP Datei bitte mit an [email protected] mit Verweis auf dieses Forumsthema schicken.

 

Dann bitte das Skript disable_debug_output.bat ausführen und den Rechner neustarten um das Debug Logging wieder zu deaktivieren.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, das Archiv habe ich schon mal herunter geladen. Werde dann mal schauen, ob ich morgen die Zeit finde, um EIS wieder zu installieren. Dann werde ich die Debuglogs erstellen.

 

Wieso werde ich gerade das Gefühl nicht los, dass nach der Neuinstallation der Fehler nicht mehr auftritt? Denn dies ist das Einzige, was ich bisher nicht ausprobiert habe. Wieso nicht? Frag mich was leichteres :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, alles so gemacht, wie oben beschrieben. Aber die Logfiles wurden nicht erstellt. Und das wäre jetzt äußerst praktisch gewesen, denn das System ist gerade mal wieder "hängen geblieben".

 

Aber in dem Unterverzeichnis finden sich lediglich die Verzeichnisse Reports und Scansets.

 

 

Nachtrag: Ich habe gerade die enable_debug_output.bat noch einmal ausgeführt und dann mittels regedit nachgeschaut. Es wird ausschließlich der Eintrag Wow6432Node\Emsi Software GmbH  ohne jeglichen weiteren Wert erstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich will nicht drängeln :)

 

Aber ist bei der Analyse der Log-Files, die ich Ende der Woche geschickt habe, etwas heraus gekommen? Falls ihr schon die Zeit hattet, sie zu analysieren.

 

Mein derzeitiges Problem ist nämlich, dass ich nur eine Testversion eines Antivirentools installiert habe und eigentlich nicht vor habe, dieses zu kaufen. Und ich hoffe auf eine Beseitigung des Bugs, bevor die Testphase abläuft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

da mir nichts anderes übrig blieb, habe ich nun ein anderes Antivirensystem gekauft.

 

Somit seit ihr mich hier nun los ;)

 

Danke für den bisherigen Support! Aber mit der EIS ist nun gründlich was schief gelaufen, was die Daten meiner beiden System gefährdet. Denn ein Zwangsausschalten, welches ich öfters durchführen musste, führt unter Umständen irgendwann zum Datenverlust. Das Risiko ist mir schlicht zu groß.

 

Tschüss und weiterhin viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das verzögerte runter fahren des Systems kann ich hier auch feststellen, allerdings ohne die anderen Symptome die Du beschreibst. Im Prinzip läuft die Software derzeit im Beta Modus, da doch einige Probleme erkennbar sind die einer stabilen Version nicht entsprechen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich nur etwas länger warten müsste, wenn ich den PC ausschalte, wäre es mir ja wirklich fast noch egal. Aber wenn nach einem solch verzögerten Abschalten der PC anschließend nicht mehr richtig bootet, ist das halt fatal.

 

Es tut mir wirklich leid, da ich die Software von Emsisoft über Jahre gerne genutzt habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

die Behebung des Fehlers dauert bestimmt noch eine Weile. Ein wenig Geduld noch. Bitte auch mal eine Mail anschauen zu den Logs. Das Archiv läßt sich leider nicht entpacken.

 

@Icewolf, wäre es Ihnen möglich zum Shutdown-Problem einmal wie oben beschrieben Debuglogs anzulegen und an [email protected] zu schicken?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Archiv war ein Winrar 5-Archiv. Daher lässt sich diese nicht mit allen Dateimanagern entpacken, da viele nur das alte Winrar-Format unterstützen. Aber eine ZIP-Version ist schon auf dem Weg zum Server und eine entsprechende Infomail folgt direkt danach :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.