onegasee59

USB-Stick - Verschlüsselung

14 posts in this topic

Hallo und schönes WE

Mal eine Frage an die Experten unter Euch.
Meine Bekannte sucht eine Verschlüsselungssoftware für  USB-Sticks.
Sie ist selbständig und hat ein Büro für Übersetzungen.
Sie benötigt das also beruflich.
Bei Antivirensoftware setzt sie auf allen 5 Rechner auf Emsisoft.
Bei Betriebssystemen wird WIN 8.1 Pro und WIN 10 Pro verwendet.

Könnt Ihr uns aus Eurer Praxis-Erfahrung hier eine Software für die Verschlüsselung von USB-Sticks besonders empfehlen?

Vielen Dank :-)

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag onegasee59,

 

Nach Rückfragen im Team können wir leider keinen Vorschlag machen, da wir selber kein derartiges Programm kennen. Am ehesten passend war noch der Vorschlag ein Passwort-geschütztes Archiv zu erstellen, dass alle relevanten Dateien enthält. Dieses könnte man überall öffnen, wenn man das Passwort hat.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen onegasee,

Gern geschehen, auch wenn ich nicht wirklich helfen konnte. Bei weiteren Fragen stehen wir dennoch gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo brain_ticket,

wie gesagt Sie hat da keinerlei Erfahrung (ich auch nicht).
Wenn das Programm einfach zu händeln ist, sollte Sie das sicherlich hinbekommen.
Ich geb diese Info, wie auch die schon von kathrin, an meine Bekannte weiter.
Danke schön

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich fang mal von hinten an. TrueCrypt (TC) war, wie ich finde das NonPlusUltra an Verschlüsselungssoftware. Leider gibts TC nicht mehr, anstelle dessen kam VeraCrypt. (VC) Und VC hat einen oder den entscheidenden Vorteil gegenüber TC, Du brauchst keine Adminrechte zum öffnen. Einmal auf'm Stick und gut ist. Du kannst es jederzeit und überall öffnen. Ein Traum für Leute wie mich die ihre Daten sicher und immer griffbereit dabei haben wollen. Und wie ich das sehe möchte Deine Bekannte das Gleiche haben. Dann soll sie VC nehmen. Einen Container erstellen, die Software auf dem gleichen Stick und kann so immer und überall geöffnet werden. Einzig das PW zum öffnen muß sie für sich behalten. Aber das versteht sich ja von selbst.

Es ist ziemlich leicht zu bedienen, spricht Deutsch und hat ne extrem gute Anleitung. Natürlich mußt Du dafür die portable Version nehmen die ich oben verlinkt hab. Die Desktop Version kann noch viel mehr. Aber davon reden wir hier nicht.

Challenger ist mir so noch nicht untergekommen, ich kenne es also nicht. Im gelben Forum (http://www.rokop-security.de/) gab es mal einige Statement dazu was mich aber eher abschreckte. Nur 128 BIT Verschlüsselung und bringt wohl ein eigenes Verschlüsselungverfahren mit und die benötigten Zufallszahlen werden gleich mitgeliefert. Das sind allerdings wohlmöglich veraltete Info's. Jeder entwickelt sich weiter, meistens. Dann bleib ich doch lieber bei 256 BIT Schlüssellänge, AES Serpent, Twofish etc. Siehe Screenie


Mehr brauch ich eigentlich garnicht zu sagen finde ich.

 

Vera.JPG
Download Image

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow das ist ja mal eine deutliche Aussage.
Ja genau so wie beschrieben will Sie es haben.
Daten auf den Stick und ohne "Verrenkungen" sofort überall verschlüsselt benutzbar

Ich meine wir haben die Software für USB-Stick mit Verschlüsselung damit gefunden.

Also besten Dank nochmal für soviel Mühe.

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank auch von mir, für die hilfreichen Vorschläg brain_ticket. :)

 

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke an onegasee59 und an kathrin, 8)

eine Kleinigkeit noch. Ich schrieb das die Desktopversion noch viel mehr könne wie die portable. Das stimmt nach einigem Nachschauen so nicht. Sie könne wie ich das sehe das Gleiche. Ich verschlüssele mit VC neben USB-Sticks meine Partitionen bzw. eigentlich meinen ganzen Rechner. Ich dachte die Desktopversion wäre da überlegen. Sie sind aber wohl identisch.

 

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag,

Vielen Dank auch für diese Korrektur. Ich hatte selber damals die portable Version von Teslacrypt im Einsatz. So im Nachhinein denk ich mir, ich hätte auch selbst auf diesen Gedanken kommen können. :)

 

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

0

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.