Jump to content

Windows Sicherheitsupdates nur noch, wenn die externe Antivirensoftware es erlaubt


Recommended Posts

Es gibt mal wieder was neues von Microsoft .

Zitat

Wichtig: Windows-Sicherheitsupdates veröffentlicht am 3. Januar 2018, und antivirus-software
Übersicht


Microsoft hat festgestellt, dass ein Kompatibilitätsproblem mit einer kleinen Anzahl von antivirus-software Produkte.
Quelle : https://support.microsoft.com/en-us/help/4072699/january-3-2018-windows-security-updates-and-antivirus-software 

Im Prinzip geht es darum das AV Hersteller ein gewissen Reg schlüssel setzten müssen wenn man demnächst (ab Januar )  Sicherheitsupdate zeitnah erhalten will.
 

Zitat

Zukünftige Windows Sicherheitsupdates nur noch, wenn die externe Antivirensoftware es erlaubt

Quelle: https://www.deskmodder.de/blog/2018/01/10/zukuenftige-windows-sicherheitsupdates-nur-noch-wenn-die-externe-antivirensoftware-es-erlaubt/

Bevor die Fragen in unserem Forum aufkommen, stelle ich sie euch "Wie sieht das bei Emsisoft aus ?"
mfg 

Link to comment
Share on other sites

EAM hat schon vor einigen Tagen den fraglichen Schlüssel in die Registry eingefügt. Das Windows-Update wird daher - jedenfalls bei Windows-Systemen mit Intelprozessoren - installiert. Für AMD-Prozessoren hat MS das entsprechende Update zurückgenommen.

Weitere Informationen hier: https://blog.emsisoft.com/de/2018/01/04/cpu-sicherheitsluecke-meltdown-spectre/

Hier ein kleines Programm, das den Sicherheitsstatus des Computers hinsichtlich Meltdown und Spectre prüft:

https://www.deskmodder.de/blog/2018/01/10/ashampoo-spectre-meltdown-cpu-checker-erschienen/

Bei mir wird angezeigt, dass die Meltdown-Lücke geschlossen ist, Spectre ist noch offen.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Guten Tag,

 

Wie bereits von eric cartman und Optimist erwähnt ist Emsisoft Anti-Malware mit dem Update kompatibel und hat den Registryschlüssel bereits gesetzt.

 

Windows hat mittlerweile die Auslieferung des Updates an Systemen mit AMD Prozessoren gestoppt, da es da zu Inkompatibilitäten gekommen ist. Wenn Sie das Update noch nicht erhalten haben, liegt das eventuell daran:

https://www.golem.de/news/spectre-und-meltdown-microsoft-stoppt-update-auslieferung-fuer-amd-systeme-1801-132056.html

 

Mit freundlichen Grüßen
Kathrin

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Guten Tag,

 

Bei Schwachstellen in einer Software ist es eigentlich immer am Besten wenn der Softwarehersteller die Schwachstelle behebt. Er ist der einzige, der Zugriff auf den Quellcode hat und diesen direkt verändern kann. Selbst der Patch von Microsoft ist ein wenig eine Krücke in diesem Sinne, da er nur den Zugriff verhindert und nicht wirklich die Schwachstelle behebt.

Intel hat jedoch angekündigt innerhalb einer Woche eine Patch zu veröffentlichen und spätestens bis Ende Januar für alle zur Verfügung zu stellen.

 

Emsisoft kann hier nicht dasselbe leiste wie Microsoft oder Intel, da wir weder den Quellcode von Windows noch für die Intelprozessoren haben. Wir werden jedoch, wie immer, unsere Verhaltensanalyse und den Dateiwächter mit allen Signaturen ausrüsten um Malware die diese Schwachstelle nutzen will zu blockieren. Besser ist es jedoch so schnell wie möglich sämtliche Sicherheitsupdates zu installieren. Ein Antivirenprogramm ist keine Alternative zu Sicherheitupdates.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...