Recommended Posts

Ich würde mich eher fragen, warum Emsisoft oft nicht dabei ist?

 

Weil wenn ich ein Test schreibe in der Schule, dann über ich doch für den Test...
Aber wenn ein Test einfach so kommt, dann kann ich natürlich nichts geübt haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Test von Oktober 2016 ist für eine Einschätzung der Leistung von EAM nicht mehr aktuell genug. Außerdem war EAM damals von der Schutzwirkung her keineswegs nur Mittelfeld, sondern war hinsichtlich der Schutzwirkung mit 100 % dabei.

Warum Emsisoft an dem Test nicht mehr teilnimmt, kann ich dir natürlich nicht sagen. Ich vermute aber, dass es an den Kosten liegt. Die Teilnahme an diesen Tests ist nach meinem Wissen kostenpflichtig. Da Emsisoft nur eine kleine Firma ist, sind diese Kosten natürlich ein Faktor, der bei der Entscheidung, ob eine Teilnahme an dem Test sinnvoll ist, beachtet werden muss. Das bedeutet: Steht die Werbewirkung einer Testteilnahme in einem betriebswirtschaftlich zu akzeptierenden Verhältnis zu den Kosten.

Bei den Tests von AV-Comparatives ist Emsisoft auch weiterhin dabei. Beim Malware Protection Test vom Sept. 2017 bekam EAM die Note Advanced+, war also in der Spitzengruppe. 

https://www.av-comparatives.org/wp-content/uploads/2017/10/avc_mpt_201709_en.pdf

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag,

 

Optimist liegt hier ganz richtig, wir haben uns im letzten Jahr entschieden uns von den Test von AV-Test zurückzuziehen. Der Grund dafür war vor allem, dass der Test allgemein nicht sehr bekannt ist und die Auszeichnungen von AV-Test daher wenig Werbewirkung haben. Wir sind weiterhin bei den Tests von VirusBulletin und AV-Comparatives dabei.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

Share this post


Link to post
Share on other sites

@kathrin

Glaubt man den Ergebnissen des "AV-Comparatives annual security survey"  (mit Veröffentlichungsdatum vom 13. February 2018) waren sowohl AV-Comaparatives (+1,7) als auch AV-Test (+1,3) bei den Befragten, die mit am "seriösesten" und am "glaubwürdigsten" bewerteten Testinstitute (aus dem engl. frei übersetzt "reliable" and "trustworthy"), während VirusBulletin noch Rang 3 mit einem Score von +0,7 erreichte (mögliche Punktzahl von -2 bis +2, +2 bedeutet "reliable/trustworthy" und -2 "unreliable/biased").

Bei der Frage "Which are the best-known AV testing labs?" (frei übersetzt: Welches sind die bekanntesten AV-Testinstitute?) kamen je nach Region mal AV-Comparatives, mal AV-Test auf den ersten Rang, schafften es aber jeweils immer, mindestens den 2. Rang als "bekanntestes Tesinstitut" zu erreichen. VirusBulletin rangierte durchweg auf Platz 3. Insgesamt (regionsübergreifend) gaben 95% der Befragten an AV-Comparatives zu kennen, 92% war AV-Test ein Begriff und (nur) noch 72% der Befragten kannten das Testinstitut VirusBulletin. Es wurden viele weitere Testinstitute aufgezählt, die ich aber aufgrund der Übersichtlichkeit weggelassen habe.

Interessant wäre deshalb, wiese Emsisoft  "AV-Test" als wenig bekannt und mit geringer Werbewirkung einstuft?

Quelle: https://www.av-comparatives.org/surveys/it-security-survey-2018/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Tag,

 

Wir haben AV-Test vor etwa 2 Jahren verlassen. Dies muss nicht unbedingt eine endgültige Entscheidung sein. Wenn sich zeigt, dass AV-Test in den Märkten, die wir erschließen wollen Einfluß hat, werden wir den Tests sicher wieder beitreten.

Laut des Tests scheint AV Test insbesondere in Asien sehr stark vertreten zu sein. Wir können aus Personalgründen jedoch derzeit keinen Support in Chinesisch/Indisch/etc anbieten, sodass es auch hier erstmal für uns nicht sinnvoll ist Kunden zu werben. Da eines unserer erklärten Ziele immer auch ein exzellenter Support gewesen ist.

Meine Aussage von Anfang des Jahres war daher vermutlich etwas zu salopp. Der Bekanntheitsgrad in den für uns attraktiven Märkten ist gering, wir erreichen die Leute und Firmen, die wir für uns gewinnen möchten nicht über AV-Test.

Es geht leider auch immer um den Kosten/Nutzen Faktor. Wir gewinnen derzeit keine Kunden über die Mailinglisten von AV-Test, haben aber die Mitgliedschaftsunkosten. Daher macht eine Mitgliedschaft derzeit keinen Sinn.

 

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese ganzen sogenannten Vergleichsportale sind doch am Ende auch nur wieder irgendwelche "Unternehmer", die im Wettbewerb untereinander stehen. Incl. der geballten Marktmacht, die wirklich ehrliche Ergebnisse quasi unmöglich macht. Wes Brot ich ess ... usw. Freilich sind ordentliche Testergebnisse eine gute Werbung, aber wer darf bzw. sollte heute noch guten Testergebnissen trauen ? Ein gutes Produkt verkauft sich von selbst, war schon damals im Realsozialismus so  :)  

Ich bin mit EAM hochzufrieden ( nachdem ich jahrelang die kostenlosen AVIRA/AVAST/sonstwie-Dinger im Wechsel installiert hatte)

Umsonst machen die das ja auch nicht umsonst .... dann schon lieber 30€/Jahr löhnen und für diese eigentlich lächerliche Summe einen 1A Support ohne ständige Werbung, einen bis jetzt zuverlässigen Schutz und im Zweifelsfall auch zeitnah kompetente Ansprechpartner zu bekommen.

Wäre Emsisoft 'ne Riesenfirma, würde ich mich wohl auch nach Alternativen umschauen  :)

 

hab mir mal rausgenommen, meine e-mails mit dem Anhang "protected by EAM (Emsisoft AntiMalware" zu versehen. Gedacht als kostenlose Werbung, aber heutzutage muss man ja echt aufpassen, was man sagt und tut. Hoffe, es ist okay.

 

eLAGtric

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@kathrin Besten Dank für die Rückmeldung.

@elagtric Ich kann keine Aussage zur 'Unabhängigkeit' irgendwelcher Vergleichstest treffen, dennoch hoffe ich, dass die allermeisten Tests auf ehrliche Art und Weise und ohne jegliche Beeinflussung von außen erstellt werden. Dass die Menschen hinter den Testinstituten für Ihre Arbeit auch Geld verdienen möchten, ist doch klar. Die Vertrauensfrage stellt sich nicht nur bei den Testinstituten, sondern auch bei der jeweils eingesetzten Sicherheitssoftware auf dem System.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Vetro:

Auch wenn es jetzt so langsam offtopic wird, juckt es mich dennoch in den Fingern. Es könnte daher etwas ausladender werden  :)

Ich bin noch im sogenannten Osten, also der Ex-DDR aufgewachsen. Was manche heute Mangelwirtschaft nennen, war einfach nur das fehlen dieses gigantischen Überangebotes. Was gut war, gabs zwar manchmal nur unterm Ladentisch, was nix taugte, gammelte halt in den Regalen rum. Die Wirtschaft stellte sich darauf ein und so optimierte sich alles so nach und nach. Wir mussten aus dem (wenigen) vorhandenen das beste draus machen und hatten kein Interesse dran, den Leuten irgendetwas anzudrehen, das sie vllt. garnicht brauchten. Heute sieht das anders aus : es gibt dermaßen viele Waren, dass es ohne ausgefeilte Produktwerbung eigentlich garnichtmehr geht. Und da kommen die Vergleichstests ins Spiel : ja, diese Leute brauchen auch was zu essen und müssen Geld verdienen. Das kommt theoretisch und wohl auch praktisch von jenen, die sich testen lassen.  Schlechtes Testergebnis = zukünftig kein Geld, gutes Testergebnis = die eigenen Leute können weiter bezahlt werden. Also werden ganz automatisch die Big-Player bevorzugt und kleine Firmen, selbst mit einem erstklassigen Produkt, haben die schlechteren Karten. Außer, sie stecken ihr Budget in möglichst viele Testportale statt in Forschung und Entwicklung ...

War es nicht Bill Gates, dem folgende Worte in den Mund gelegt wurden ? :

"if you cant make it good, make it looks good"

Bei AV-Soft mag es (vielleicht) noch nicht ganz so krass sein, aber all die anderen Vergleichsportale im Netz sind einfach nur noch Bauernfänger. Liegt in der Logik der Sache.

Und je mehr etwas (auch über Vergleichsportale) vermarktet werden muss, desto unscheinbarer ist es eigentlich in Wirklichkeit. Wirklich gute Sachen (kapitalistendeutsch: Produkte) sprechen sich gerade im Internet recht schnell herum und vor Fehlkäufen kann man sich in Sekundenschnelle über eine Schlagwortsuche bei der Suchmaschine seiner Wahl schützen.

Der Rest ist dann wirklich Vertrauenssache. Aber es gibt ja quasi von allem kostenlose Testversionen.

EAM wurde mir seinerzeit auf Trojanerboard.de empfohlen. Da hat wohl einer der für meinen Thread zuständigen seine kostenlose Lizenzverlängerung mitgenommen, aber das störte mich nicht im geringsten, weil dort wirklich fitte Leute ihre Zeit quasi für lau investieren. Die Meinung / Erfahrung solcher Leutz ist mir tausenmal wertvoller als das größte Testinstitut.

 

habe fertig !   :)

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb elagtric:

Ich bin noch im sogenannten Osten, also der Ex-DDR aufgewachsen. Was manche heute Mangelwirtschaft nennen, war einfach nur das fehlen dieses gigantischen Überangebotes. Was gut war, gabs zwar manchmal nur unterm Ladentisch, was nix taugte, gammelte halt in den Regalen rum. Die Wirtschaft stellte sich darauf ein und so optimierte sich alles so nach und nach. Wir mussten aus dem (wenigen) vorhandenen das beste draus machen und hatten kein Interesse dran, den Leuten irgendetwas anzudrehen, das sie vllt. garnicht brauchten.

Über die heutige Marktwirtschaft (Profitstreben und Gier?) könnten wir natürlich tagelang diskutieren. Was hat es uns gebracht (Reichtum?) und wie oft wurden wir vom sog 'freien Markt' enttäuscht? Einige Aspekte hiervon lassen sich sicherlich auch auf die 'Antivirenbranche' übertragen.

Die Schwierigkeit: Woher bekommen wir unabhängige, repräsentative (objektive) Vergleichstest/Meinungen von Schutzsoftware? Ist deren Unabhängigkeit überprüfbar?

Was kommt hinzu: Subjektive Eindrücke der Kunden (Forenmeinungen, Rezensionen). Sind diese Meinungen repräsentativ und überprüfbar? Können wir den Worten der Hersteller (Datentschutzerklärungen, Transparenzberichte wenn vorhanden) glauben schenken? Beeinflussung durch Werbung.

Alles gar nicht mehr so einfach in einer digitalen Welt mit schnellem Wandel. Prinzipiell zählt für mich nicht, ob Software-XY 0,5 Prozent mehr Viren erkannte, als der Rest der Gruppe. Die Menge an Informationen die uns zur Verfügung steht, sollten wir aber als Verbraucher nutzen und dennoch kritisch hinterfragen können. Am Ende zählt die Zusammenschau: Schneidet der Hersteller in verschiedenen Vergleichtests  gut ab, was sind die Meinungen der Kunden in Foren und Rezensionen und, für mich immer noch am allerwichtigsten, meine eigene Einschätzung zum Produkt (Erfahrungen) und zu dessen  Datenschutzerklärungen (wie anonym kann ich ein Produkt nutzen, welche Daten werden gesammelt, reine Vertrauenssache).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi vetro,

naja, manchmal kann es schon helfen, via "Suchmaschine"   ( Google tut doch nur so, als sei es die einzigste, ich bevorzuge seit bald 30 Jahren die metager.de  ... ) einfach mal ein paar Meinungen einzufangen. Unter derzeitigen Verhältnissen ( alles muss verwurstet werden, um Gewinn zu erzielen ) , ist es fast schon müßig, die richtige Wahl zu treffen. Wer hat weshalb noch irgendein Interesse daran, die Leute wirklich aufzuklären, wenn sich alles nur noch darum dreht (drehen muss!) , die schnelle Mark zu machen ?

Unabhängige, objektive Meinungen sind heuer leider eine Utopie, wenn alles nur noch von "clicks" abhängt.

Das Internet war mal ungeheuer emanzipativ, heute ist es nur noch eine Click-Machine. Reichtum entsteht nichtmehr wie früher, als noch was wirkliches hergestellt wurde. Im Sinne von etwas erschaffen. Heute werden Clicks versilbert und vergoldet. Mit Realwirtschaft hat das alles längst nichts mehr zu tun.

Und ein Narr wäre jener, der den ganzen neuzeitlichen Versprechungen noch traut.

 

Aber entgegen dem gesellschaftlichen Trend gibt es doch noch paar Inseln des Vertrauens. trojanerboard.de , EAM und Co. haben ihren Idealsimus noch nicht komplett der Verwurstung untergeordnet. Und aus genau diesem einen Grund verteidige ich sie auch bis auf's letzte Feierabendbier  :)

 

im Ernst : ich freu mich, dass es noch solche Leute gibt.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb elagtric:

Aber entgegen dem gesellschaftlichen Trend gibt es doch noch paar Inseln des Vertrauens. trojanerboard.de , EAM und Co. haben ihren Idealsimus noch nicht komplett der Verwurstung untergeordnet. Und aus genau diesem einen Grund verteidige ich sie auch bis auf's letzte Feierabendbier  :)

 

im Ernst : ich freu mich, dass es noch solche Leute gibt.

 

Hi elagtric,

absolut. EAM scheint hier noch eine große Ausnahme zu sein. Die Datenschutzerklärungen und die Verpflichtung zu mehr Datenschutz, Integrität und Ehrlichkeit lesen sich gut. Auch wenn dies in dieser Branche eine Selbstverständlichkeit sein sollte, ist sie bei einigen Firmen (Facebook?) längst verloren gegangen. Löblich ist beispielsweise auch der erwähnte 'Transparenzbericht' in den Datenschutzerklärungen. Der geht mir aber immer noch nicht weit genug. Zwar wird erwähnt, dieser werde vierteljährlich aktualisiert, dennoch kann ich das schwer überprüfen (wo ist das aktuelle Datum der letzten Aktualisierung, gibt es hierzu einen gesonderten Blogeintrag o.Ä?). Dejenigen, die in dieser Branche mit bestem Beisiel voran gehen, ist meiner Meinung nach das deutsche Unternhmen Posteo.de (Email-Provider) - jährliche ausführliche Transparenzberichte, hervorragende Datenschutzerklärung, anonyme Registrierung und Bezahlung, keine Tracking oder Werbe-Cookies auf der Webseite, Möglichkeiten zur Verschlüsselung des Postfaches u.s.w. Das fehlt der gesamten Antivirenbranche, die vorgibt, unsere persönlichen Daten schützen zu wollen. Da würde mich mal interessieren, welcher Anti-Malware Lösung kann ich so 'anonym' nutzen, dass aufgrund der gesammelten Daten (schädliche Programme, URLs, IDs, etc.) keine Rückverfolgung auf den Nutzer möglich sind. Das würde mich vielmehr interessieren, als eine in Prozent ausgedrückte Erkennungsrate. Um die Kurve zum Thema wieder zu bekommen: Ob AV- Comparatives, AV-Test oder wie auch immer sie heißen mögen, ohne diese vergleichenden Testinstitute wäre die Qualität der heute eingesetzten Software vielleicht auch nicht ganz so gut. Immer noch gibt es Programme (die trotz Mitgliedschaft) weniger 'gut' abschneiden. Außerdem darf man nicht vergessen, viele der eingesetzten Software setzen als 'Scanning-Engine' Bitdefender-Technolgie ein, da würde es mich doch wundern, wenn die Erkennungsraten sehr voneinander abweichen würden.

Deshalb freut es mich auch, dass es noch Menschen mit Ideale gibt, allen voran diejenigen, die wirklich am 'Datenschutz' ihrer Kunden interessiert sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ich wollte nur hier nochmal kurz drauf eingehen, da ich selber lange als freiwilliger Helfer an verschiedenen Foren gearbeitet habe:

EAM wurde mir seinerzeit auf Trojanerboard.de empfohlen. Da hat wohl einer der für meinen Thread zuständigen seine kostenlose Lizenzverlängerung mitgenommen, aber das störte mich nicht im geringsten, weil dort wirklich fitte Leute ihre Zeit quasi für lau investieren. Die Meinung / Erfahrung solcher Leutz ist mir tausenmal wertvoller als das größte Testinstitut.

Es stimmt das einige Firmen kostenlose Lizenzen an Helfer verteilen. Allerdings sind diese nicht an Bedingungen geknüpft. Ich denke da würden die meisten Foren auch sehr schnell einen Riegel vorschieben, weil sie damit als Werbeplattform missbraucht werden.
Das heißt wenn ein Helfer (oder Helferin) ein Programm empfiehlt, dann tut er das, weil er das Programm mag. Etwas anders sieht es mit den gesponsorten Links auf der Webseite aus. In der Regel finden Sie aber dort einen Hinweis darauf, dass mit dem Link eine Kommission an die Webseite gezahlt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Kathrin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das wollte ich ja damit ausdrücken. Es war einfach nur eine Empfehlung mit einem persönlichen Link. Ich finde das einen sehr guten Weg, eure Software weiterzuverbreiten. Ich habe es bis jetzt nicht bereut und würde und werde EAM selbst weiterempfehlen. Zumal ich mittlerweile glaube, dass gewisse Leute auf Trojanerboard es garnicht nötig haben, per Empfehlung ihre Lizenzen zu verlängern. So alt würden die wohl garnicht werden.  Ich glaube, da kam mein Understatement etwas unsauber rüber   :)

Macht einfach weiter so !

 

elagtric

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.