Jump to content

Darstellungsfehler nach Start aus Ruhemodus


Recommended Posts

Hallo!

Es ist mir jetzt schon häufiger passiert, dass das Hauptfenster von EAM nach einem Start aus dem Ruhemodus nicht mehr vollständig geladen wird. Erst fehlt der Inhalt des Header und des linken Frames. Wenn ich dann das Fenster über die Taskleiste minimiere und neu aus dem Systray starte, ist das Fenster komplett durchsichtig. Nur durch das Kontextmenü des Systray-Icons kann ich zumindest noch einige Hauptfenster wieder sichtbar machen.

System: Windows-10 Home; 64-Bit; alle MS-Patches installiert; aktuelle EAM-Version

Im Screenshot habe ich jetzt mal die "randlose" Version hochgeladen.

Emsi-Soft Darstellung.png

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

heute früh ist es mal wieder so weit, dass nahezu nichts angezeigt wird, außer der äußerste Rand des Hauptfensters. Da ich ein paar rote Pfeile übrig hatte, habe ich den Rand mal markiert. :D

Emsisoft-Darstellungsfehler 2.jpg

Mittels "Schutz beenden" und dem Neustart von EAM ist das Fenster wieder vollständig.

Link to comment
Share on other sites

Kleine Ergänzung zu DirectX - unter WIN 7 - WIN 10.

Benutzt für das Update von "DirectX" auschließlich dessen Webinstaller.
Lasst Euch nicht von den Angaben im Link unter Systemanforderungen verwirren - der Webinstaller funktioniert einwandfrei von WIN 7 bis WIN 10
Download des "DirectX-Endbenutzer-Runtimes Web Installer" -----> "dxwebsetup.exe"
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=35

ACHTUNG! - Der Webinstaller enthält die Installation von "Bing Bar", dem Ersatz für die alte "Live Tool Bar" von Microsoft. Für die Funktion von DirectX ist die "Bing Bar" völlig unnötig. Beim Installationsablauf darauf achten und die Installation für die "Bing Bar" deaktivieren.

Vorteile des DirectX-Webinstaller:
Geringerer Download - nicht unterstützte WIN-Versionen werden automatisch vom Setup abgelehnt
Hiermit könnt ihr sicher sein das beim Update immer die für die jeweilige WIN-Version (32bit/64bit) passende/aktuellste DirectX-Version installiert wird.
Nur der DirectX-Webinstaller gewährleistet, das dort wo DirectX 10/11/12 installiert ist, auch tatsächlich noch fehlende/benötigte ältere DirectX-Komponennten zusätzlich nachinstalliert werden.
Die Standalone-Installerversion von DirectX kann das alles nicht!

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Seit wann genau hast Du das Problem erneut?

Was wurde zu diesem Zeitpunkt manuell oder automatisch gupdatet/gelöscht/de- oder installiert?

Welche Hardware ist verbaut?

Leeres und durchsichtiges Fenster nur bei EAM?

Gibt es eine Dritt-Installation von (welcher ) Sicherheitssoftware?

Wurde das System per Upgrade auf WIN 10 installiert oder mit WIN 10 komplett clean neu installiert

 

Link to comment
Share on other sites

also ein Notebook  denn die NVIDIA GeForce GT 635M ist nur eine Notebook-Grafikkarte der Mittelklasse eigentlich nur eine umbenannte GeForce GT 555M.

Bleibt zum einen die Frage was für eine Treiber-Variante ist installiert?

https://support.nvidia.eu/hc/de/articles/360005999979-Häufig-gestellte-Fragen-zu-NVIDIA-DCH-Standard-Display-Treibern-für-Windows-10

Und es bleiben die Fragen von oben:

Gibt es eine Dritt-Installation von (welcher ) Sicherheitssoftware?

Wurde das System per Upgrade auf WIN 10 installiert oder mit WIN 10 komplett clean neu installiert?

.

Link to comment
Share on other sites

Der Grafikchip wurde auch in Desktop-Computer verbaut. Und so einen PC nutze ich.

Als Sicherheitssoftware nutze ich ausschließlich EAM.

Und was die Art der Windows-Installation mit diesem Problem zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Die Treiber sind alle für Win-10 entwickelt und es gibt keine inkompatiblen Treiber auf dem System.

 

Link to comment
Share on other sites

Direct X ist in der neuesten Version installiert und lässt sich auch nicht deinstallieren, da es sich um eine System-Komponente handelt, die mit dem Betriebssystem installiert wird.

Und der Grafikkarten-Treiber wird automatisch über das Tool "Geforce Experience" auf den neuesten Stand gebracht.

Das Problem ist ja auch, dass dieser Bug nicht jedes Mal auftritt, sondern "nur" ab und zu. Von daher kann ich den Fehler hier auch nicht gezielt reproduzieren. Aber er ist halt nun einmal vorhanden.

Was bei dem Fehler auffällt ist, dass anfangs meist das seitliche Menü durchsichtig wird. Und nach einem weiteren Minimieren und Maximieren dann das gesamte Fenster durchsichtig ist.

Direct X.png

dxdiag.png

Link to comment
Share on other sites

DirectX kann man (aber nicht nicht mit normalen Mitteln) deininstallieren - zu empfehlen ist es nur im Notfall.

Bei der Windows-Installation ist schon entscheidend anders - ob ich ein Upgrade mache und den ganzen fehlerhaften Kram vom alten OS übernehme oder ob ich eine saubere Neuinstallation mit WIN 10 mache.
Nur letzteres ist das richtige  Installieren von WIN 10 - alles andere ist Unsinn.
Vollkommen egal ob Du jetzt WIN 10 -Treiber verwendest oder nicht.
War es ein Upgrade dann ist der "Unterbau" mit allen Fehlern vom alten OS vorhanden und kann dann zu solch unerwarteten Effekten wie bei Dir führen.

"Geforce Experience" würde ich an Deiner Stelle gar nicht verwenden sondern ausschließlich manuell updaten und dann immer als Option "Neuinstallation".

Für eine komplett neue und saubere Neuinstallation der Grafikkarte wurde ich zuerst DDU https://www.wagnardsoft.com/ (aktuell 18.0.2.2) verwenden und damit im abgesicherten Modus alles deinstallieren:
Danach dann im Benutzerdefinierten Modus und Auswahl "Nur Treiber" die Grafikkarte deinstallieren ohne "Geforce Experience" vor allem den Standardtreiber und keine andere Version.

Ansonsten würde ich Dir aber eh eine andere Grafikkarte empfehlen - die Geforce GT 635 von Nvidia ist und bleibt als Desktop oder M immer eine extrem abgespeckte Hardware in Deinem PC (ich vermute aus Lenovo HP-Serie)

Wenn gewollt kann ich dabei gerne helfen.

Link to comment
Share on other sites

Danke! Aber einen fast 7 Jahre alten PC aufzurüsten wäre dann doch nicht sonderlich sinnig. Zumal mir der Grafikchip völlig ausreicht, da ich hauptsächlich nur 2D-Desktopanwendungen nutze. Da braucht es keine extrem schnelle GraKa. Aber du hast recht, es handelt sich um ein Lenovo-System :)

EAM ist ja auch die einzige Anwendung, die ab und zu einen Darstellungsfehler hat. Deshalb würde ich eh' nicht extra Geld in ein System investieren.

Noch eine kleine Info, bzgl. der Installation vom BS: Anfangs habe ich Windows 10 über die Update-Funktion von Windows 8.1 durchgeführt. So konnte ich das damalige kostenlose Angebot für das Upgrade nutzen. Aber zwischendrin wurde das System auch als komplette Neuinstallation durchgeführt. Vom alten BS ist also nichts mehr vorhanden.

Link to comment
Share on other sites

Das kostenlose Installieren von WIN 10 mit einem WIN 7 oder WIN 8 oder WIN 8.1-Key-Code geht immer noch. 🙂

Ich würde bei der Karte eh zu einem älteren Treiber zurückkehren.
Das ist der Standard-Referenztreiber für die GT 635 - https://www.nvidia.de/download/driverResults.aspx/144408/de
Wie gesagt ohne den " Experience -Kram"  installieren und Treiber dann so lassen.

Alternativ zu DDU zur Deinstallation des aktuelle Treiber kannst auch auf das neue Tool der Macher vom GPU-Z (Techpower) greifen dem  "NVCleanstall"
 

wie bereits angeboten - wenn DU dabei Hilfe möchtest sag Bescheid.

Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...
On 11/29/2019 at 9:13 PM, onegasee59 said:

Kleine Ergänzung zu DirectX - unter WIN 7 - WIN 10.

Benutzt für das Update von "DirectX" auschließlich dessen Webinstaller.
Lasst Euch nicht von den Angaben im Link unter Systemanforderungen verwirren - der Webinstaller funktioniert einwandfrei von WIN 7 bis WIN 10
Download des "DirectX-Endbenutzer-Runtimes Web Installer" -----> "dxwebsetup.exe"
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=35

ACHTUNG! - Der Webinstaller enthält die Installation von "Bing Bar", dem Ersatz für die alte "Live Tool Bar" von Microsoft. Für die Funktion von DirectX ist die "Bing Bar" völlig unnötig. Beim Installationsablauf darauf achten und die Installation für die "Bing Bar" deaktivieren.

Vorteile des DirectX-Webinstaller:
Geringerer Download - nicht unterstützte WIN-Versionen werden automatisch vom Setup abgelehnt
Hiermit könnt ihr sicher sein das beim Update immer die für die jeweilige WIN-Version (32bit/64bit) passende/aktuellste DirectX-Version installiert wird.
Nur der DirectX-Webinstaller gewährleistet, das dort wo DirectX 10/11/12 installiert ist, auch tatsächlich noch fehlende/benötigte ältere DirectX-Komponennten zusätzlich nachinstalliert werden.
Die Standalone-Installerversion von DirectX kann das alles nicht!

Update 06.02.2021 23:38
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=35
Da wie es aussieht Microsoft den Download von DirectX nicht mehr anbietet - gebe ich hier den Download von meiner Cloud HiDrive (Deutscher Server von Strato) frei.
Es ist die letzte/aktuellste DirectX-Version 9.29.1974.0 von Microsoft.
https://my.hidrive.com/lnk/iMilDaI5
/Update 06.02.2021 23:42

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
  • 1 month later...

Hallo!

Entschuldigung, da habe ich doch glatt vergessen, hier noch einmal zu antworten. Ich wollte erst eine Weile abwarten, ob der Fehler noch einmal auftritt und dabei völlig das Forum aus den Augen verloren.

Der Fehler ist seit dem nicht mehr aufgetreten. Offenbar kommt die Anzeige durcheinander, sobald man das Fenster in der Größe variiert. 

Danke für den Tipp!

Link to comment
Share on other sites

Hallo an Alle,

Microsoft hat inzwischen den Download von DirectX doch wieder online gestellt.

Nur zur Info für die hier Mitlesenden - ich belasse die Variante kostenloser Download von meiner Cloud sicherheitshalber bei.
Im Falle eines Falles kann so die letzte/aktuelle "dxwebsetup.exe"- Version 9.29.1974.0 von Microsoft jederzeit von Betroffenen heruntergeladen werden.


LG

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...