na_iche

Fehlerhafte Kommunikation mit dem Windows Sicherheitscenter

Recommended Posts

Ich habe in der letzten Zeit ein leider sehr nerviges Problem mit dem Sicherheitscenter von Windows.

Ob nun bei Vista oder bei Windows 7, es kommt nach dem Hochfahren immer wieder die Meldung, das das Emsisoft Antimalware ausgeschaltet sei, obwohl das Icon in der Taskleiste vorhanden ist. Dabei ist es auch egal, ob ich das Admin- oder das Benutzerkonto verwende. Installiert wurde Antimalware immer im Adminkonto.

Ich kann das Problem nur beheben, in dem ich kurz den Dateiwächter aus und wieder einschalte, dann zeigt das Sicherheitscenter wieder OK an.

Was stimmt denn hier nicht? Ich verwende außerdem Online Armor Firewall.

Als Hinweis!

Das Problem tritt bei allen Kunden auf, denen ich das Emsisoft (Kaufversionen) installiere.

Leider muß ich das Sicherheitscenter im Bezug auf diese Sicherheits-Meldungen deaktivieren, da es bei den Kunden nicht gut ankommt, das Emsisoft immer ausgeschaltet sein soll.

Ich würde mich sehr freuen, wenn diese Meldungen endlich nicht mehr auftreten würden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

verschwindet der Warnhinweis nach einer kurzen Wartezeit, von ~2 Minuten?

Denn das Problem liegt wohl darin, dass das Sicherheitscenter sehr früh prüft, ob eine Sicherheitssoftware registriert ist.

Wenn das Laden des Hintergrundwächters sich nun verzögert, schlägt das Sicherheitscenter Alarm.

Seit paar Wochen gibt es eine neue Option: Schütze den PC auch wenn kein Benutzer angemeldet ist zu finden in den Wächter Einstellungen.

Durch aktivieren dieser Option wird der Hintergrundwächter früher als bisher geladen.

Bei mir führte das dazu, dass der Wächter nun vor der Prüfung des Sicherheitscenters schon geladen ist, und das Sicherheitscentern micht mehr meckert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Warnung verschwindet nur wenn ich eine Komponente kurz aus und wieder einschalte.

Bei allen Rechnern stelle ich die von Ihnen beschriebene Funktion ein.

Ich lasse auch über einen smtp server eine Nachricht an die eingetragene E-Mail Adresse senden, für den Fall einer Infektion noch vor dem Start eines Benutzer.

Das Testen dieser Funktion klappt auch immer wieder, und die Testnachichten kommen auch an.

Aktuell geht die Sicherheitswarnung bei einem Sony Vaio (2800 EUR) seit einer Stunde nicht weg.

Ich kann das so nich ausliefern, ohne das Wartungscenter zu deaktivieren.

Doch das will ich unbedingt vermeiden!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach so, und es gibt 2 verschiedene Meldungen!

Einmal das Antimalware ausgeschaltet ist, und eine wo gleich gar kein Antivirenprogramm auf dem Computer gefunden wurde.

Jetzt gerade ist es die 2. und es wäre "keine" Sicherheitssoftware drauf!

?????

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Rechner sind alles verschiedene Rechner (Einzelstücke), die nur kurz in einem Heimnetz zusammenhängen.

Jeder hat ein eigens Betriebssystem.

Die Vista Rechner verwenden 32bit.

Der Windows 7 Rechner 64bit und dieses (x86).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist das genau so:

http://support.emsisoft.com/topic/2964-wartungscenter-erkennt-emsisoft-anti-malware-nicht/

Am Anfang war eine Abhilfe, dass man die Betaupdates aktiviert hast.

Mittlweile kommt der Hinweiß aber täglich und geht nicht mehr weg.

Ich hab übrings eine Version unter XP laufen.

Da ist das Problem lustigerweiße nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Beta Updates habe ich auch aktiviert, und das Problem bleibt bei allen Betriebssystemen (Windows Vista, 32 bit und Windows 7, 64 bit) bestehen.

Ich meine, ich habe Vertrauen in Emsisoft, und kann das Wartungs-, bzw. Sicherheitscenter für mich persönlich auch ausgeschaltet lassen.

Aber das sollte ja nicht Sinn und Zweck der Sache sein, zumal die Leute die einen Rechner neu aufgesetzt bekommen nicht viel Ahnung haben, und dadurch verunsichert sind.

Hhm...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe heute eine weitere Lizenz erworben, dieses Mal für einen XP Rechner.

Da wird es keine Schwierigkeiten geben.

Ich bin überzeugt davon, das Sie das Problem finden und beheben werden.

Ich bin ja scheinbar nicht der Einzige dem es so ergeht.

Für Nachfragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Und eine virenfreie Zeit...

Share this post


Link to post
Share on other sites

An alle mit dem Security Center Problem: Würdet ihr uns bitte helfen, die Ursache ausfindig zu machen?

Dazu sind Debug Daten erforderlich, sie man folgendermaßen erhält:

1. Bei den Anti-Malware Einstellungen das automatische Starten bei Systemstart abdrehen.

2. "regedit" starten und zu folgenden Key navigieren:

HKLM\SOFTWARE\Emsi Software GmbH\

3. Dort einen neuen DWORD Eintrag anlegen mit dem Namen "GenerateDebugOutput" und den Wert auf "1" setzen.

4. Den PC neu starten damit die Änderungen aktiv werden.

5. Das Programm "DebugView" herunterladen und starten:

http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb896647

6. Im Menü "Capture" die Option "Capture Global Win32" aktivieren.

7. Emsisoft Anti-Malware starten und warten bis der Warnhinweis von Windows bezüglich Antivirus erneut erscheint.

8. In DebugView auf Stop klicken und das erzeugte Log an [email protected] schicken.

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das Problem mit der fehlerhaften Kommunikation zwischen Anti-Malware und dem Wartungscenter scheint noch immer nicht behoben worden zu sein. - Mein Wartungscenter meldet mir permanent >> "Emsisoft Anti-Malware" aktivieren (Wichtig) <<, obwohl laut GUI Dateiwächter, Verhaltensanalyse und Surfschutz aktiviert sind.

Nach De- und anschließendem Reaktivieren der drei Schutzmodule ist die Warnung des Wartungscenters erstmal weg.

Als der Schutz komplett deaktiviert war, ist mir noch etwas aufgefallen:

(Übrigens wird mit der kompletten Deaktivierung der Wächter auch das automatische Update ausgeschaltet.)

Klickt man jetzt auf die Warnung des Wartungscenters, um Anti-Malware durch das Wartungscenter aktivieren zu lassen, ändert sich im AM-GUI zwar nichts an den drei Malware-Schutzmodulen, jedoch wird versucht, das automatische Update wieder zu aktivieren. Das schlägt meistens fehl, der grüne Haken verschwindet nach einem Sekundenbruchteil wieder. Nach 4-5 mal klicken bleibt die Updatefunktion dann aber zumindest laut GUI aktiv. -> Vielleicht liegt hier der Fehler. Das Wartungscenter prüft, ob automatische Updates aktiviert sind und möglicherweise nicht, ob die Wächter aktiv sind.

All das hinterlässt bei mir leider kein gutes Gefühl. Ich bin zwar davon überzeugt, dass Anti-Malware bzgl. On-Demand-Scan die beste Erkennung von Schadsoftware bietet und setze es auch immer wieder gerne ein, aber was die Echtzeitkomponente betrifft, scheint Emsisoft einiges an Know-how zu fehlen. Was bei einer sicherheitsrelevanten Software wie einem Virenwächter niemals(!) niemals(!!!) niemals(!!!!1elf) passieren darf, ist, dass er nicht zuverlässig läuft, wenn man sich eigentlich darauf verlassen möchte/muss. Und wenn mir das Windows-Wartungscenter meldet, dass der Schutz deaktiviert ist, dann glaub ich Windows auch eher als dem vertrauenserdrückenden, weil nicht ganz fehlerfreien bzw. inkonsistenten, GUI von Anti-Malware.

OT-Frage: Gibt's ggf. Probleme, wenn ich zusätzlich zu Anti-Malware noch Online Armor einsetze? - Eben weil sich einige Funktionen überschneiden (Programmschutz, Webschutz etc.)...

Sollte man diese Funktionen dann in einem der zwei Programme deaktivieren?

OT2: Warum ist das Navigieren durch das Online Armor-Menü so schleppend langsam?

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir konnten das Problem mit dem Windows Security Center mittlerweile nachstellen. Es scheint, als wär der Zugriff auf bestimmte Crypo-APIs vom Betriebssystem nicht möglich. Daher schlagen Sicherheitschecks fehl und die Meldung erscheint. Anti-Malware läuft jedoch trotzdem problemlos weiter.

Das neueste Beta Update (WSC Module) sollte das Problem beheben.

Bitte an alle mit dem Problem: Beta Updates aktivieren, Updaten und dann den PC neu booten. Tritt es dann immer noch auf?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das neueste Beta Update (WSC Module) sollte das Problem beheben.

Gerade gab es ein normales Update

2011-02-06 09:12:

WSC module (revised)

Windows Security Center module - 5.1.0.2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe Beta-Updates aktiviert, aber trotzdem gerade eben das Problem gehabt - und zwar in Verbindung mit der Online Armor Premium-Firewall.

Installiert sind:

- Emsisoft Anti-Malware, neueste Version inkl. Betaupdates

- Online Armor Premium, letztes Update wurde am 5.2.2011 durchgeführt.

Das Windows Wartungscenter war bis dahin zufrieden.

-> ich habe Online Armor aktualisiert per Klick auf "Hier klicken um auf Updates zu prüfen" (Hauptmenü | Allgemein).

-> sofort nach dem Klick hat das Windows Wartungscenter gemeldet, ich solle Emsisoft Anti-Malware aktivieren bzw. eine Antivirenlösung installieren.

-> Online Armor wurde aktualisiert, letztes Update 7.2.2011.

Die Wartungscentermeldung bleibt aber und verschwindet nicht nach einer gewissen Zeit. Laut Anti-Malware-GUI sind zwar alle Schutzmodule aktiv, aber merkwürdig ist das schon. Hier hilft nur manuelles Deaktivieren sämtlicher Wächter und anschließendes Reaktivieren. Dann ist das Wartungscenter auch wieder beruhigt.

Edit/Zusatz: Gerade eben habe ich bemerkt, dass das manuelle Update der Online Armor-Firewall im Updateprotokoll von Anti-Malware als "Manuelles Update" aufgeführt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

beim Updaten kann die Meldung erscheinen, da sich EAM ggf. neustarten muss und somit auch der Hintergrundwächter kurzzeitig deaktiviert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

beim Updaten kann die Meldung erscheinen, da sich EAM ggf. neustarten muss und somit auch der Hintergrundwächter kurzzeitig deaktiviert wird.

Sorry, aber da hat jemand meinen Beitrag nicht gelesen... :rolleyes:

Es geht hier NICHT um ein EAM-Update, sondern um ein Update der - irgendwie unabhängigen - Firewall (auch wenn das Firewall-Update in EAM (!!!) als manuelles Update aufgeführt wird). - Eine komische "Interoperabilität" habt ihr da entwickelt...

Übrigens: es gab gar kein Firewall-Update. Lediglich das Datum der letzten Aktualisierung wurde hochgesetzt, die Version blieb aber gleich. Das alleinige Prüfen der Firewall, ob es eins gibt, reicht schon aus, um das Wartungscenter zu veranlassen, die Meldung des deaktivierten EAM (!!!) zu bringen.

Und nein, es kommt keine Neustartaufforderung. Und es startet auch nicht neu. Und wie bereits geschrieben: die Wartungscenter-Meldung verschwindet nur, wenn ich die Wächter manuell de- und anschließend reaktiviere...

PS: Ich hatte gerade eben - ohne irgend ein Update - wieder das Problem, dass das Wartungscenter meint, ich müsse Anti-Malware aktivieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites

PWA, deine Beschreibung klingt irgendwie seltsam. Anti-Malware enthält keine Firewall. Wenn die Online Armor Firewall ein Updates ausführt, wird das definitiv nicht im Anti-Malware Update-Log aufgezeichnet. Beide Programme haben gänzlich unterschiedliche Updater Systeme.

Wo startest du das Update? In Anti-Malware oder Online Armor?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Leider habe ich auch das selbe Problem.

Habe auch Beta Updates aktiviert, es wurde auch ein update gemacht, ich habe den PC schon mehrmals neu gestartet aber immer das selbe Problem.

Windows meldet dass das Virenprogramm nicht aktiviert ist.

Zumindestens wird jetzt erkannt das es Anti Maleware überhaupt gibt.

Davor wurde oft gar kein Virenprogramm erkannt.

Sobald ich den Wächter ausschalte und wieder einschalte passt alles.

Bin extra von G-Data das mir 3 Jahre gute dienste geleistet hat auf Emsisoft umgestiegen durch die guten Testergebnisse.

Aber ich habe einfach kein gutes Gefühl wenn Windows meldet das irgend etwas nicht aktiviert ist.

Bitte behebt diesen Bug oder ich will mein Geld zurück.

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bitte behebt diesen Bug oder ich will mein Geld zurück.

Kannst ja bei Microsoft dein Geld zurückfordern, denn die haben die grottenschlechte WSC API programmiert. Beim Sicherheitscenter handelt es sich nur um ein Placebo.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsere Software hält sich exakt an die Vorgaben, die von Microsoft hier gemacht werden. Aber offenbar muß man im Code an einigen Stellen über Fehler einfach 'hinwegesehen', damit solche Probleme nicht auftreten.

Wir konnten z.B. feststellen, dass nur jene Leute diese Probleme haben, bei denen die Überprüfung von signierten Dateien fehlschlägt. D.h. aus irgendeinem Grund sind die Signatur-APIs vom Betriebssystem defekt. Das kann von anderen Sicherheitstools oder irgendwelchen anderen Dingen ausgelöst worden sein. Der Punkt ist aber, dass es außerhalb unseres Einflußbereichs stattfindet. Das macht die Erstellung von Workarounds äußerst zeitaufwendig.

Das Windows Sicherheitscenter ist für die effektive Sicherheit oder Funktionsweise von Anti-Malware in keiner Weise maßgebend. Es wiederholt letztlich nur die Status-Info die auch Anti-Malware selbst gibt.

Im Moment können wir nur anbieten, das Sicherheitscenter abzudrehen oder wenn diese Begründung der Lage nicht ausreicht, unsere 30 Tage Geld-Zurück-Garantie in Anspruch zu nehmen. WSC-Kompatibilität wird von uns übrigens auch nicht in der Produktbeschreibung beworben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir konnten z.B. feststellen, dass nur jene Leute diese Probleme haben, bei denen die Überprüfung von signierten Dateien fehlschlägt. D.h. aus irgendeinem Grund sind die Signatur-APIs vom Betriebssystem defekt.

Sorry, das ist es leider nicht. Überprüfung von signierten Dateien geht. - Ich bin sogar soweit gegangen, dass ich Windows 7x 64 komplett neu - und außer Gerätetreibern, Anti-Malware, Online-Armor und dem Firefox nichts anderes - installiert und natürlich auch keine dubiosen Optimierungstools angewendet habe. Und siehe da: ohne jegliche Änderung meldet mir das Windows Wartungscenter nach über einem Tag perfekter Funktion wieder... "EMSISOFT ANTI-MALWARE" AKTIVIEREN (WICHTIG)

Was soll denn der Mist? Ich habe vor der Neuinstallation anderen Virenwächter probiert. Avast, Antivir und GData hatten merkwürdigerweise überhaupt kein Problem mit angeblich defekten Signatur-APIs.

Leute, wenn Ihrs nicht könnt, dann fragt doch bitte mal bei Microsoft an, ob die euch helfen können. Die bieten sowas - gegen Bezahlung - doch bestimmt an; ähnlich dem WHQL.

Das hier ist übrigens sowohl ein Armutszeugnis für Emsisoft als auch "arm" vom zitierten Admin:

WSC-Kompatibilität wird von uns übrigens auch nicht in der Produktbeschreibung beworben.

... denn wenn jemand kommerzielle Sicherheitssoftware für Windows schreibt, schätze ich mal, schreibt Microsoft auch vor, was es bieten muss - inkl. Integration ins "WSC".

Aber vielleicht hilft Euch ja folgender Hinweis:

- In Windows 7 heißt das Ding nicht mehr WSC, sondern Windows Action Center (WAC):

-> What is Action Center?

-> How does Action Center check for problems?

Sorry für die Spitzfindigkeiten - aber ich bin ECHT GENERVT! (Der beste Schadsoftwarescanner hat den schlechtesten Wächter am Markt. Super Kombination... - Wäre ein Umstieg auf Online Armor++ vielleicht eine Lösung? - beinhaltet ja auch beides...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich muss sagen das Problem ist richtig lästig -_-

Auch wenn es nur eine Fake Meldung ist nervt es einen doch ziemlich und hinterlässt ein flaues Gefühl im Magen

Habe gestern auch auf den Link von MS geklickt ( Sicherheitssoftware suchen ) und da werdet ihr aber auch aufgeführt, bei Eset hatte ich nie so ein Problem und muss gestehen, dass ich schwer am überlegen bin, wieder darauf zu wechseln, das Problem habt ihr ja mittlerweile echt schon lange und ich dachte das ihr sowas doch recht fixen könnt ...

Hoffe ihr kriegt es bald hin

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.