SteelWheel

PC freezed, crashed etc., außer ...

Recommended Posts

Hallo Emsisoft-Team, hi Community,

meine Büchse ist für Coding, Grafik, Audio etc. Betrieben mit einem tapferen Phenom II mit 16 GB RAM und ist in allen Belangen aktuell bzw. up-to-date, sauber, gepflegt und gewartet. Ich meine beobachten zu können, dass Emsisoft seit gut zwei Wochen den Rechner unerwartet freezed bzw. abschießt.

Rein visuell verhält es sich wie ein klassischer Freeze: Mauszeiger tot, NumLock tot, Bild noch da ... hier hilft nur der 4-Sekunden-Schalter oder der Reset-Knopf. CPU und Graka liegen wassergekühlt in ihren Normbereichen (43°C bzw. 21°C).

Letztes Jahr gab es eine Firma aus Kanada, die ihren Befehlssatz auf moderne CPUs angepasst hat ... da meine CPU dies nicht unterstützte, gab es mächtig Ärger mit der Software – na klar. Wie komme ich also auf Emsisoft? Simpel: Setze ich Emsisoft auf "unsichtbaren Modus" (mit dem PacMan-Symbol; ehemals "Game Mode"), läuft die Kiste gewohnt stundenlang (auch unter Last und maximaler RAM Ausreizung). Ein Test mit Primzahlen (CPU) und memtest ergab, dass es da keine Fehler gibt (Tests liefen jeweils etwas mehr als 24 Stunden via Boot-DVD).

Crashes kommen nicht per Update, sondern irgendwann ab Login ins OS – mal unmittelbar mit erstem Screen, mal erst zehn Minuten später. Es lässt sich nicht sicher rekonstruieren, aber eben über den erwähnten Modus ausklammern. Ein Crashdump seitens OS wird nicht erstellt. Die Logs von Emsisoft selbst haben auch nix.

Zum Vergleich: In meiner Firma steht ein ähnliches System (Peripherie, Ausstattung - große Ausnahme: ein Intel i5 ist hier verbaut; System ist von 2017). Hier gibt es das Problem nicht. Meine Glaskugel sagt, dass es wie ein Zusammenhang wirkt.

Was kann ich tun, um hier mehr Gewissheit und Stabilität zu erlangen? Deinstallation von Emsisoft wäre noch eine Option, die aber sinnfrei wirkt (oder kommt es von euren inkrementellen Patches? ;o)).

Vielen Dank für aufkommende Wortmeldungen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Im stillen Modus werden Aktualisierungen und geplante Scans deaktiviert. Es wäre gut, wenn Ser das Timing der Abstürze aufzeichnen und mit den Protokollen vom Emsisoft Programm vergleichen würden, um zu sehen, was genau in diesem Moment passiert ist.

Wenn es eine Korrelation gibt, können wir damit arbeiten.

Ich denke, es gibt keinen Grund, warum ein Phenom Probleme mit EAM haben würde, ausser wenn Sie nicht nicht standardmäßige CPU-Treiber verwendet haben oder solche, die mit einem Treiberdienstprogramm eines Drittanbieters heruntergeladen wurden, dass Sie da dan die Falschen Treiber haben.

Dann könnten auch Chipsatz-Treiber eine Rolle spielen. Der erste Schritt besteht jedenfalls darin, das Timing aufzuzeichnen und zu vergleichen.

Für solche Dinge ist es schwierig, Daten zu erhalten, aber Sie könnten versuchen, einen BSOD (Blue Screen of death) zu erzwingen, sobald dies geschieht, indem Sie die folgenden Anweisungen verwenden: https://help.emsisoft.com/en/1775/how-do-i-cause-a-controlled-blue-screen/

Dann können Sie uns die Dumps schicken.

Claude

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.